Der Energiewende auf der Spur:

• SWD unterstützen VIV-Begabtenförderung auch 2015 mit einer Exkursion und Praxiswissen
• zehn Schülerinnen und Schüler der neunten bis elften Jahrgangsstufe gingen Fragen rund um Wind-, Wasser- und Solarenergie auf den Grund
• SWD möchten Bewusstsein für Energiewende bei Dürener Jugend stärken

Düren, den 12. Juni 2015

Die Stadtwerke Düren (SWD) unterstützen auch 2015 die Begabtenförderung der Vereinigten Industrieverbände für Düren, Jülich, Euskirchen und Umgebung e.V. (VIV). Bei dem Projekt bieten Lehrerinnen und Lehrer in Zusammenarbeit mit regionalen Unternehmen schulübergreifende Arbeitsgemeinschaften zu wissenschaftlichen Fragestellungen an. Zehn engagierte Schülerinnen und Schüler der Dürener Gymnasien am Wirteltor, St. Angela und des  Mädchengymnasiums Jülich haben in diesem Jahr mit Unterstützung von SWD-Experten mehr über die Energiewende in der Region erfahren. Die SWD setzen sich bereits seit vielen Jahren für die VIV-Begabtenförderung ein. Nach seinem Motto „Für Dich. Für Düren.“ zeigt der Energie- und Wasserversorger so einmal mehr sein Engagement für junge Menschen, den Umweltschutz und die Region.

Wie wird umweltfreundlicher Strom aus Wind-, Wasser- oder Sonnenenergie erzeugt? Welche Anforderungen müssen moderne Kraftwerke erfüllen? Und wie kommt die so gewonnene Energie in die Steckdose? Dass Fächer wie Technik, Physik und Mathematik richtig interessant sind, konnten die sieben Schülerinnen und drei Schüler der Dürener Gymnasien am Wirteltor und St. Angela sowie des Mädchengymnasiums Jülich jetzt mit Unterstützung von Experten der SWD und AG-Leiter Jürgen Schroeder hautnah erleben. „Wir möchten zeigen, wie spannend erneuerbare Energien und damit auch Umweltschutz sein können“, erklärt SWD-Geschäftsführer Heinrich Klocke. Fernab von Klassenräumen und Formelsammlungen haben die jungen Nachwuchsforscher der VIV-Begabtenförderung in diesem Jahr den Solarpark in Inden, den Windpark in Echtz und das neue Umspannwerk in Lendersdorf besucht. Zudem haben die Schüler das Wasserrad „Pleußmühle“ besichtigt, um über Energie aus Wasserkraft zu sprechen. Dabei durfte natürlich auch eine Probefahrt auf dem Beifahrersitz eines SWD-Elektroautos nicht fehlen.

Große Trafos und zerbrechliche Solarzellen
Besonders beeindruckt waren die Schülerinnen und Schüler von den Gegensätzen moderner Stromerzeugung: Filigrane und zerbrechliche Solarzellen im Solarpark auf der einen Seite, riesige Trafos im Lendersdorfer Umspannwerk auf der anderen Seite. „So tiefe und praxisnahe Einblicke in physikalische Themen gäbe es ohne die Unterstützung der SWD nicht“, lobt AG-Leiter und Lehrer am Wirteltor Gymnasium Jürgen Schroeder das Engagement des regionalen Energie- und Wasserversorgers.

Experimente und Besuch der SWD-Energiesparzentrale
Im Klassenzimmer haben die Schülerinnen und Schüler in kleinen Versuchsreihen unter fachkundiger Anleitung von Jürgen Schroeder und SWD-Experten selbst ausprobiert und erlebt, wie aus Windkraft oder Sonnenenergie Strom erzeugt wird. Damit es im Alltag mit dem Energiesparen noch besser klappt, ging es anschließend in die SWD-Energiesparzentrale: In einer realistischen Wohnumgebung zeigte Energiesparexperte Jak Strack, wie sich mit wenigen Tricks die heimische Energiebilanz verbessern lässt. Zum Abschluss des Projekts ging es noch in die SWD-Schaltwarte, wo das Dürener Stromnetz überwacht wird.

 

Baustein für die berufliche Zukunft
Schülerin Marie Spieß ist davon überzeugt, dass das Projekt nicht nur jede Menge Spaß macht, sondern sie auch persönlich weiterbringt. Sie findet die neuen Erfahrungen auch für ihre Berufswahl wichtig: „Durch die Exkursion haben wir viel Hintergrundwissen erhalten, was uns einerseits im Unterricht hilft, mich aber auch in der Entscheidung bestärkt hat, später etwas naturwissenschaftliches oder technisches zu studieren.“ Zum Abschluss der Reihe erhält jeder Schüler ein Zertifikat, das später zum Beispiel bei Bewerbungen einen guten Eindruck macht.

Weitere Informationen finden sich auf der Internetseite der VIV: www.vivdueren.de/begabtenfoerderung.html


Über die Stadtwerke Düren
Die Stadtwerke Düren GmbH ist der Energie- und Wasserversorger für die Stadt Düren sowie die Gemeinde Merzenich. Anteilseigner der SWD sind die Stadt Düren und die RWE Deutschland AG. Die Stadtwerke Düren GmbH bietet ihren rund 60.000 Kunden Strom, Gas, Wasser und damit verbundene Dienstleistungen aus einer Hand. Die SWD-Gruppe beschäftigt zusammen mit ihrem Tochterunternehmen, der Leitungspartner GmbH, rund 260 Mitarbeiter, davon rund 18 Auszubildende. In puncto Umwelt sind die SWD regional und überregional stark engagiert. Dazu gehört die Beteiligung an der Green GECCO GmbH & Co. KG und an der Rurenergie GmbH. Beide Gemeinschaftsunternehmen entwickeln und realisieren Projekte rund um regenerative Energien. Das Umweltmanagementsystem der SWD entspricht der international geltenden Umweltnorm DIN EN ISO 14001, zertifiziert durch den TÜV Nord. Das Unternehmen ist zudem TSM zertifiziert. Seit 2008 wurden die SWD bis einschließlich 2015 jährlich vom Energieverbraucherportal als TOP-Lokalversorger ausgezeichnet.

 

Ihre Cookie- und Pixeleinstellungen auf stadtwerke-düren.de

Der Einsatz von Cookies bietet Ihnen die Möglichkeit der uneingeschränkten Nutzung unserer Website. Mithilfe von Cookies wird Ihr Besuch auf unserer Website so komfortabel wie möglich gestaltet. Die Verwendung von Pixeln ermöglicht es, Ihnen zielgerichtete Informationen und Inhalte anzuzeigen. Weitere Informationen sowie die Widerspruchsmöglichkeit finden Sie in unserer Datenschutzinformation

Weitere Informationen
    • Sichern die Stabilität der Website
    • Speichern den Fortschritt Ihrer Bestellung
    • Speichern Ihre Log-In Daten
    • Erforderlich für Abrechnungszwecke gegenüber unseren Dienstleistern
    • Ermöglichen eine Verbesserung des Nutzererlebnisses
    • Liefern Anzeigen, die zu Ihren Interessen passen
    • Bereitstellung von individuellen und auf Sie zugeschnittenen Angeboten, um Ihnen den bestmöglichen Service anbieten zu können
    • Bereitstellung von individuellen Angeboten und Services durch Verknüpfen der Daten Ihres Browserverlaufes mit Ihren Kundendaten – sofern Sie ein Kunde von uns sind