Ein neuer Aufschlag

  • Stadtwerke Düren setzen ihr Engagement für den Dürener Bundesliga-Volleyball fort
  • neuer Name SWD-Powervolleys Düren unterstreicht die Kraft und Energie der Sportart Volleyball sowie der Dürener Bundesligamannschaft
  • neuer Aufschlag vor dem 50-jährigen Volleyballjubiläum in Düren und zum Start in die Bundesligasaison 2014/2015

Düren, den 22. Mai 2014
SWD-Powervolleys Düren - mit diesem neuen Namen startet der Dürener Volleyballbundesligist, der bisher evivo düren hieß, in die Saison 2014/2015. Damit unterstreichen die Stadtwerke Düren (SWD) als alter und neuer Namensgeber ihr Engagement und ihre Verbundenheit für den Dürener Spitzensport. Mit der Verlängerung des Sponsoringvertrages trägt der Energie- und Wasserversorger wesentlich zum Fortbestand des Erstligavolleyballs in Düren bei. Im Rahmen eines Sponsorentreffens wurden der neue Name und das neue Logo jetzt der Öffentlichkeit vorgestellt. Zusammen mit der Umbenennung steht auch ein Jubiläum beim traditionsreichen Verein an - 50 Jahre Volleyball in Düren werden im Jahr 2015 gefeiert.

Aus evivo düren werden die SWD-Powervolleys Düren

Präsentation des neuen Namens und des neuen Logos: Erich Peterhoff, Dr. Michael Kerper, Heinrich Klocke, Rüdiger Hein, Jürgen Schulz und Ingo Vosen stellen mit SWD-Powervolley düren den neuen Namen von evivo düren vor:
„Unter unserem Motto ‚Für Dich. Für Düren.' war es für uns keine Frage, dass wir den Dürener Volleyballbundesligisten weiter unterstützen. Allerdings möchten wir unsere Verbundenheit zu der erstklassigen Mannschaft auch deutlicher kommunizieren. Mit dem neuen Namen ‚SWD-Powervolleys Düren' verbinden wir die Stadtwerke mit der Mannschaft deutlich - beide sorgen für ‚Power' in Düren", erklärt SWD-Geschäftsführer Heinrich Klocke den neuen Namen. Schon seit 2002 trägt der traditionsreiche Dürener Volleyballverein einen Namen, der die besondere Verbundenheit des Energie- und Wasserversorgers zu der Sportart zum Ausdruck brachte. „evivo" war in den vergangenen Jahren auch der Name zahlreicher Energieprodukte der SWD. „Da dieser Name von uns jedoch nicht mehr fortgeführt wird und uns die enge und sichtbare Verknüpfung der SWD zum Verein aber besonders wichtig ist, haben wir uns für die ‚SWD-Powervolleys Düren' als neuen Namen entschieden", ergänzt SWD-Marketingleiter Dr. Michael Kerper. Zuvor hatte der Energie- und Wasserversorger bereits seine Produkte evivo strom und evivo erdgas in SWD PrivatStrom und SWD PrivatGas umbenannt. Auch eigene Veranstaltungen und Einrichtungen beinhalten im Namen durchgängig die Abkürzung der Stadtwerke Düren - darunter die SWD.KOMMedy.ABENDE, der SWD-Lauf oder die SWD-Kulturstiftung. „Die Umbenennung von ‚evivo düren' in ‚SWD-Powervolleys Düren' ist nun der letzte Schritt in unserer Kommunikation, die Marke ‚evivo' durchgängig durch ‚SWD' zu ersetzen", so der Leiter der SWD-Unternehmenskommunikation Jürgen Schulz.
„ Natürlich sind wir uns bewusst, dass mit ‚evivo' viele positive Emotionen verbunden sind, aber wir sind uns sicher mit den ‚SWD-Powervolleys Düren' einen Namen gefunden zu haben, der noch besser zu den Spitzenvolleyballern passt - schließlich stecken auch sie voller ‚Power'. Einen besseren Markenbotschafter können wir uns damit nicht für die Stadtwerke Düren vorstellen", erklärt SWD-Geschäftsführer Heinrich Klocke. Für den Geschäftsführer des Volleyballbundesligisten Rüdiger Hein ist die Namensänderung nicht ungewöhnlich: „Ob Volleyball, Fußball oder eine andere Sportart - Hauptsponsoren erwerben in der Regel das Namensrecht der Mannschaft und das ist auch in Ordnung."

SWD tragen wesentlich zur Sicherung des Erstligavolleyballs bei

„Für uns als Sportverein auf Bundesliganiveau sind verlässliche Sponsoren zwingend notwendig, denn ohne diesen Rückhalt können wir keine konkurrenzfähige Mannschaft aufbauen. Mit den SWD haben wir einen solch zuverlässigen Partner. Und wir finden uns in dem Namen sehr gut wider. Er ist modern, zukunftsweisend und steht für das, was unseren Verein und die Sportart ausmacht", so Rüdiger Hein weiter. Der neue Name sowie das Logo sind von den SWD und dem Verein in enger Abstimmung gemeinschaftlich entwickelt worden. „Als fairer Partner ist das für uns eine Selbstverständlichkeit", sagt Heinrich Klocke.
„Wir hoffen jetzt auf viele weitere Sponsoren, die den Stadtwerken folgen und unsere Volleyballer weiter unterstützen. Deshalb haben wir mit unseren Sponsoringpaketen auch die Plattform dafür geschaffen, dass für jedes Budget ein interessantes Angebot dabei ist", so Rüdiger Hein weiter.

Neuer Name „SWD-Powervolleys Düren" soll schnell etabliert werden

Der neue Name „SWD-Powervolleys" wird ab der kommenden Saison natürlich auf den neuen Trikots der Spieler stehen. Neue Fanartikel sind ebenfalls in Vorbereitung: „Damit die Fans ihre Mannschaft mit genug ‚Power' unterstützen können", freut sich Rüdiger Hein. Auch Erich Peterhoff, mit gepe Gebäudedienste Peterhoff der zweite Hauptsponsor des Bundesligisten, sieht in dem neuen Namen viele Chancen: „Er schafft uns die Möglichkeit, den öffentlichen Auftritt neu und frischer zu gestalten. Zur Weiterentwicklung gehört Veränderung. Wichtig für uns wird sein, den neuen Auftritt und die Identität schnell zu etablieren und in die Köpfe zu bringen."

Neben dem neuen Namen startet zur neuen Saison auch der Internetauftritt des Volleyballbundesligisten unter www.swd-powervolleys.de. „Hier finden unsere Fans in Kürze alle wichtigen Informationen und Spieltermine zur neuen Saison, die am 16. Oktober 2014 mit einem Heimspiel in der Arena Kreis Düren beginnt", so Hein.

50 Jahre Volleyball mit vielen Jubiläumsaktionen

2015 feiert der Verein des Volleyballbundesligisten sein 50-jähriges Jubiläum. „Das ist für die Sportart Volleyball in Deutschland etwas ganz besonderes. Deshalb planen wir eine ganze Reihe von Jubiläumsaktionen für das nächste Kalenderjahr", erklärt Erich Peterhoff. Unter den Aktionen sind neben einem großen Fest auch ein Jubiläumsspiel sowie eine große Veranstaltung mit der Jugendabteilung und der Volleyballakademie. „Das wird ein besonderes Jahr. Für mich passt deshalb die Veränderung des Namens auch sehr gut in diese Zeit", so Peterhoff abschließend.

Ihre Cookie- und Pixeleinstellungen auf stadtwerke-düren.de

Der Einsatz von Cookies bietet Ihnen die Möglichkeit der uneingeschränkten Nutzung unserer Website. Mithilfe von Cookies wird Ihr Besuch auf unserer Website so komfortabel wie möglich gestaltet. Die Verwendung von Pixeln ermöglicht es, Ihnen zielgerichtete Informationen und Inhalte anzuzeigen. Weitere Informationen sowie die Widerspruchsmöglichkeit finden Sie in unserer Datenschutzinformation

Weitere Informationen
    • Sichern die Stabilität der Website
    • Speichern den Fortschritt Ihrer Bestellung
    • Speichern Ihre Log-In Daten
    • Erforderlich für Abrechnungszwecke gegenüber unseren Dienstleistern
    • Ermöglichen eine Verbesserung des Nutzererlebnisses
    • Liefern Anzeigen, die zu Ihren Interessen passen
    • Bereitstellung von individuellen und auf Sie zugeschnittenen Angeboten, um Ihnen den bestmöglichen Service anbieten zu können
    • Bereitstellung von individuellen Angeboten und Services durch Verknüpfen der Daten Ihres Browserverlaufes mit Ihren Kundendaten – sofern Sie ein Kunde von uns sind