Neues Projekt auf Düren Crowd:

• Deutscher-Boxmeister 2017 Rasul Hamad sucht Sponsoren für Teilnahme an EM 2018 in Italien
• jeder kann den talentierten Jungboxer auf
www.dueren-crowd.de schon ab 1 Euro unterstützen
• bis 30. März 2018 werden 2.750 Euro benötigt

Düren, den 26. Februar 2018

Er ist gerade einmal 17 Jahre alt und wurde 2017 schon Deutscher Meister: Der Dürener Rasul Hamad. 2020 möchte er zu den Olympischen Spielen nach Tokio. Vorher könnte das junge Boxtalent in diesem Jahr aber noch den Europameistertitel nach Düren holen. Damit er aber überhaupt zur EM nach Italien reisen kann, sucht der junge Boxer jetzt über die digitale Spendenplattform der Stadtwerke Düren (SWD) im Internet – die Düren Crowd – möglichst viele Unterstützer. Bis 30. März 2018 müssen auf der Plattform 2.750 Euro zusammenkommen, damit Rasul zur EM fahren kann. Bisher konnten über die digitale Spendenbox Düren Crowd bereits fünf Projekte in und für Düren realisiert werden. Insgesamt haben die Dürener dafür mehr als 17.000 Euro bereitgestellt.

„Wir freuen uns sehr, dass wir mit Düren Crowd dazu beitragen konnten, dass schon einige schöne Projekte in und für Düren realisiert werden konnten“, erklärt SWD-Geschäftsführer Heinrich Klocke. Im Sommer 2017 hatte der Energie- und Wasserversorger die digitale Spendenbox auf den Weg gebracht, damit auch Projekte realisiert werden können, die auf dem regulären Weg möglicherweise nicht genügend Unterstützer gefunden hätten. „Immerhin sind so schon mehr als 17.000 Euro für den ‚Guten Zweck‘ und ein ‚lebenswerteres Düren‘ zusammengekommen“, freut sich Heinrich Klocke. „Und jetzt haben wir alle die Chance, Düren sportlich betrachtet nicht nur in Sachen Volleyball und Fußball bekannter zu machen, sondern auch in der spannenden Sportart Boxen“, animiert Heinrich Klocke jeden Bürger, den 17-jährigen Rasul Hamad auf www.dueren-crowd.de zu unterstützen.

Deutscher Meister 2017 – Europameister 2018 und Olympia 2020
Rasul Hamad hat große Ziele – er möchte sich nicht nur an die Spitze Europas boxen, sondern auch an die Weltspitze bei den Olympischen Spielen 2020 in Tokio. Doch damit er überhaupt zur EM 2018 nach Italien reisen kann, braucht er 2.750 Euro, um die Kosten für die Teilnahme und Anreise bezahlen zu können. Nominiert wurde Hamad vom Deutschen Boxverband. „Ich hoffe, dass mich ganz, ganz viele Dürener unterstützen und ich verspreche mein aller, aller Bestes zu geben, um die Dürener auch stolz zu machen – mit dem EM-Titel 2018“, sagt der talentierte Jungboxer voller Elan.

Digitale Spendenbox für Jedermann: Jeder Euro zählt
Ob 1 Euro, 10 Euro oder 100 Euro – jeder kann seinen persönlichen Beitrag leisten und in die digitale Spendenbox Düren Crowd geben, damit Rasul seinen Boxtraum für Düren leben kann. Die Aktion läuft noch bis 30. März 2018. Das Geld wird ausschließlich für die Europameisterschaft genutzt: Hierzu gehören Hin- und Rückflug, Verpflegung sowie Hotelunterbringung für Rasul Hamad und seinen Trainer. Auch die notwendige internationale Krankenversicherung sowie die Anschaffung der speziellen, lizenzierten Sportausrüstung für eine EM-Teilnahme sollen von den Sponsoringgeldern bezahlt werden.

Erste erfolgreiche Projekte: Mehr als 17.000 Euro für fünf Projekte
Ob das Histolab für Kinder (ein Museumsraum zum Anfassen im Dürener Stadtmuseum), das Projekt Dürener Ranzen oder der 1. Stuntscooter Contest – über die Düren Crowd konnten bereits fünf abwechslungsreiche Projekte realisiert werden. Dazu haben fast 140 Bürger mehr als 17.000 Euro gespendet und so Düren gemeinsam ein Stück lebens- und erlebenswerter gemacht.

 

Neun Tipps: So wird ein Projekt auf Düren Crowd zum Erfolg

 1. Spendenzweck gut formulieren
Die potentiellen Spenderinnen und Spender möchten schnell erfahren, wohin ihr Geld fließt und was damit genau passiert. Der Spendenzweck sollte deshalb so prägnant, relevant und transparent wie möglich formuliert sein.

2. Budget abstecken
Auf dueren-crowd.de wird kontinuierlich angezeigt, wie viel Prozent des benötigten Budgets bereits erreicht sind. Wenn 100% erreicht sind, muss das Projekt auch umsetzbar sein. Deshalb muss das Budget vorher ganz genau geplant sein.

3. Voraussetzungen checken
Damit ein Projekt auf dueren-crowd.de um Spendengelder werben darf, muss es die SWD-Spendenrichtlinien erfüllen. Diese finden sich auf der Webseite unter AGB und Projekt-AGB zu finden.

4. Schon vor Beginn der Kampagne Öffentlichkeitsarbeit machen
Je bekannter das Projekt, desto erfolgreicher kann es werden. Bekanntheit erreicht man zum Beispiel über die Sozialen Medien wie Facebook, verschiedene WhatsApp-Gruppen und eine Information an die Presse.

5. Auf dueren-crowd.de registrieren
Um ein Spendensammelaktion zu starten, muss das Projekt auf dueren-crowd.de registriert sein. Zur Beschreibung können Bilder und Videos hochgeladen werden. Abschließend kann die Aktivierung beantragt werden. Dann gibt es noch Tipps vom Team der Düren Crowd und es wird der Starttermin der Kampagne festgelegt.

6. Möglichst viele Menschen erreichen
Jetzt heißt es kreativ werden und allen Freunden, Verwandten, Vereinsmitgliedern, Nachbarn und Co. von dem Projekt erzählen und zum Spenden animieren.

7. Barspenden immer einzahlen
Um den Spendenstand immer aktuell zu halten, sollten Barspenden oder Überweisungen auf andere Konten immer auf das Projektkonto eingezahlt werden.

8. Geschenkfunktion nutzen
Auf der Plattform können kleine Geschenke für die Spender angeboten werden. Das motiviert viele zusätzlich, etwas zu spenden. Das kann ein Unterschriften-Trikot der ersten Mannschaft sein, Rabattgutscheine, Eintrittskarten usw..

9. Dokumentieren
Wenn das Projekt Erfolg hatte und das Spendenziel erreicht ist, erfolgt zeitnah die Auszahlung. Dann sollte transparent dokumentiert werden, wie das Geld verwendet wird. Das hilft, Vertrauen für die nächste Spendenaktion aufzubauen.

Über die Stadtwerke Düren
Die Stadtwerke Düren GmbH ist der Energie- und Wasserversorger für die Stadt Düren sowie die Gemeinde Merzenich. Anteilseigner der SWD sind die Stadt Düren und die Innogy SE AG. Die Stadtwerke Düren GmbH bietet ihren rund 60.000 Kunden Strom, Gas, Wasser und damit verbundene Dienstleistungen aus einer Hand. Die SWD-Gruppe beschäftigt zusammen mit ihrem Tochterunternehmen, der Leitungspartner GmbH, rund 260 Mitarbeiter, davon 18 Auszubildende. In puncto Umwelt sind die SWD regional und überregional stark engagiert. Dazu gehört die Beteiligung an der Green GECCO GmbH & Co. KG und an der Rurenergie GmbH. Beide Gemeinschaftsunternehmen entwickeln und realisieren Projekte rund um regenerative Energien. Das Umweltmanagementsystem der SWD entspricht der international geltenden Umweltnorm DIN EN ISO 14001, zertifiziert durch den TÜV Nord. Das Unternehmen ist zudem TSM zertifiziert. Seit 2008 wurden die SWD bis einschließlich 2018 jährlich vom Energieverbraucherportal als TOP-Lokalversorger ausgezeichnet und seit 2015 auch als TOP-Lokalversorger Wasser. 2016 wurden die SWD von FOCUS-MONEY als TOP-Stromanbieter ausgezeichnet. Die TOP-Performer Auszeichnung haben die SWD erstmals 2018 erhalten.