Rückläufige Wasserabsätze und steigende Fixkosten

Rund 3.800 Wasserproben analysiert das Labor im SWD Wasserwerk in Obermaubach jedes Jahr.

• Mengenpreis steigt zum 01. November 2015 um 8 Cent je Kubikmeter Wasser
• Grundpreis erhöht sich um 16,05 Euro pro Jahr
• Hintergrund sind sinkender Wasserabsatz bei steigenden Kosten


Düren, den 6. Oktober 2015
Wie nahezu alle Wasserversorger in Deutschland sehen sich die Stadtwerke Düren (SWD) seit vielen Jahren mit konstant rückläufigen Wasserabsätzen konfrontiert. Rund 40.000 Kubikmeter Wasser verbrauchen die Dürener Bürger Jahr für Jahr weniger. Gleichzeitig steigen die Kosten für die Erhaltung der hohen Trinkwasserqualität und des Wassernetzes stetig an. Trotz dieser Entwicklung konnten die SWD als fairer Partner ihrer Kunden den Trinkwasserpreis seit 2007 unverändert lassen. Nach neun Jahren erfolgt nun zum 01. November 2015 erstmals eine Anpassung. Der Mengen-/Verbrauchspreis steigt um 8 Cent je 1.000 Liter Wasser und der Grundpreis für Haushaltskunden um 16,05 Euro pro Jahr.

„Ein verändertes Verbrauchsverhalten, einhergehend mit der technologischen Weiterentwicklung von Wasch- bzw. Spülmaschinen sowie von Toilettenspülungen führen seit Jahren zu einem kontinuierlichen Absatzrückgang beim Trinkwasser“, erklärt SWD-Geschäftsführer Heinrich Klocke. Parallel dazu verzeichnet der Energie- und Wasserversorger einen stetigen Anstieg auf der Kostenseite, der in den vergangenen Jahren teilweise durch Kosteneinsparungen und Effizienzsteigerungen kompensiert werden konnte. „Nachdem wir den Wassertarif über rund neun Jahre stabil halten konnten, ist dies jetzt leider nicht länger möglich. Da wir bei der Qualität unseres Trinkwassers und bei der Versorgungssicherheit für die Dürenerinnen und Dürener keine Abstriche machen, ist nun der Punkt erreicht, an dem wir an einer Preisanpassung nicht mehr vorbeikommen“, bedauert Klocke. Der Aufsichtsrat der SWD wurde zuvor über die Hintergründe der Preiseveränderung informiert und gab dazu seine Zustimmung. 

Musterhaushalt zahlt rund 20 Euro mehr im Jahr
Durch die Erhöhung des Grundpreises um 16,05 Euro sowie der moderaten Anpassung des Mengenpreises um 8 Cent pro Kubikmeter auf 1,87 Euro zahlt ein Haushaltskunde, bezogen auf die in Düren durchschnittliche Abnahmemenge, etwa 20 Euro pro Jahr mehr. „Damit geben wir nur einen Teil der stetig steigenden Kosten an unsere Kunden weiter“, so Heinrich Klocke weiter.

Stadtwerke Düren investieren in hochwertige Wasserqualität
Das Rohrleitungsnetz der SWD in Düren und in Teilen von Merzenich beträgt rund 738 Kilometer. Trotz rückläufiger Wasserabsätze hat die SWD-Gruppe in den vergangenen Jahren umfangreich in ihre neue Wasserstrategie investiert. So wurde im März 2013 das Dürener Trinkwasser vom Flusswasser der Rur auf Wasser aus der Wehebachtalsperre umgestellt, die rund 60 Prozent des Trinkwasserbedarfs im Versorgungsgebiet der Stadtwerke abdeckt. Daneben hat die Tochtergesellschaft Leitungspartner unter anderem die Wassergewinnungsanlage an der Dr.-Overhues-Allee erneuert sowie Behälter zur Bevorratung des Dürener Trinkwassers saniert. Insgesamt hat die SWD-Gruppe 2,5 Millionen Euro in die Umsetzung ihrer Wasserstrategie investiert. Dass die Dürener Wasserqualität gut ist, bestätigte im Jahr 2014 ein

 

Über die Stadtwerke Düren
Die Stadtwerke Düren GmbH ist der Energie- und Wasserversorger für die Stadt Düren sowie die Gemeinde Merzenich. Anteilseigner der SWD sind die Stadt Düren und die RWE Deutschland AG. Die Stadtwerke Düren GmbH bietet ihren rund 60.000 Kunden Strom, Gas, Wasser und damit verbundene Dienstleistungen aus einer Hand. Die SWD-Gruppe beschäftigt zusammen mit ihrem Tochterunternehmen, der Leitungspartner GmbH, rund 260 Mitarbeiter, davon rund 18 Auszubildende. In puncto Umwelt sind die SWD regional und überregional stark engagiert. Dazu gehört die Beteiligung an der Green GECCO GmbH & Co. KG und an der Rurenergie GmbH. Beide Gemeinschaftsunternehmen entwickeln und realisieren Projekte rund um regenerative Energien. Das Umweltmanagementsystem der SWD entspricht der international geltenden Umweltnorm DIN EN ISO 14001, zertifiziert durch den TÜV Nord. Das Unternehmen ist zudem TSM zertifiziert. Seit 2008 wurden die SWD bis einschließlich 2015 jährlich vom Energieverbraucherportal als TOP-Lokalversorger ausgezeichnet. 2015 folgte die Auszeichnung als Top-Lokalversorger Wasser.

Ihre Cookie- und Pixeleinstellungen auf stadtwerke-düren.de

Der Einsatz von Cookies bietet Ihnen die Möglichkeit der uneingeschränkten Nutzung unserer Website. Mithilfe von Cookies wird Ihr Besuch auf unserer Website so komfortabel wie möglich gestaltet. Die Verwendung von Pixeln ermöglicht es, Ihnen zielgerichtete Informationen und Inhalte anzuzeigen. Weitere Informationen sowie die Widerspruchsmöglichkeit finden Sie in unserer Datenschutzinformation

Weitere Informationen
    • Sichern die Stabilität der Website
    • Speichern den Fortschritt Ihrer Bestellung
    • Speichern Ihre Log-In Daten
    • Erforderlich für Abrechnungszwecke gegenüber unseren Dienstleistern
    • Ermöglichen eine Verbesserung des Nutzererlebnisses
    • Liefern Anzeigen, die zu Ihren Interessen passen
    • Bereitstellung von individuellen und auf Sie zugeschnittenen Angeboten, um Ihnen den bestmöglichen Service anbieten zu können
    • Bereitstellung von individuellen Angeboten und Services durch Verknüpfen der Daten Ihres Browserverlaufes mit Ihren Kundendaten – sofern Sie ein Kunde von uns sind