Sommertraum für bedürftige Kinder und Jugendliche

Sommertraum für bedürftige Kinder und Jugendliche wahr werden lassen: Jetzt Aktion „Taschengeld für’s Sommer-Special“ auf der Düren Crowd unterstützen! 

•    Der Verband Reisender Schausteller (VRS) bittet auf der Spendenplattform der Stadtwerke Düren um 1.500 Euro 
•    Mithilfe der Spenden sollen benachteiligte Kinder und Jugendliche am temporären Freizeitpark „Dürener Sommer-Special“ teilnehmen können
•    Backstage-Tour im Freizeitpark für Unterstützung in Höhe von 50 Euro

Düren, den 13. Juli 2020
Sommer, Ferien, Annakirmes – der Stoff, aus dem Kinderträume gemacht werden. Im Sommer 2020 fällt die Annakirmes aufgrund der Covid-19-Pandemie zwar aus, aber der Verband Reisender Schausteller Düren (VRS) organisiert einen mobilen Freizeitpark auf dem Annakirmesplatzgelände: das „Dürener Sommer-Special“. Über die Düren Crowd, die Spendenplattform der Stadtwerke Düren (SWD), bitten die Veranstalter jetzt um Spenden, um auch benachteiligten Kindern und Jugendlichen den Zugang zum Pop-Up Freizeitpark zu ermöglichen. Wird die Zielsumme von 1.500 Euro erreicht, werden alle Spendengelder in Form von „Kirmestalern“ an Bedürftige ausgegeben. Diese können dann an allen Ständen oder Fahrgeschäften im Freizeitpark eingelöst werden. Jeder kann das Projekt bis zum 27. Juli 2020 unterstützen – für die Spenden gibt es keinen Mindestbetrag, jeder Euro hilft. Die SWD unterstützen dieses Projekt, wie alle Projekte auf der Düren Crowd, mit 100 Euro Starthilfe und weiteren 10 Euro pro Person, die selbst mindestens 10 Euro für das Projekt spendet. Weitere Infos zum Projekt und dem Corona-Engagement der Stadtwerke Düren gibt es auf: www.dueren-crowd.de. 


„Die Coronakrise hat uns allen in den vergangenen Monaten viel abverlangt – aber besonders für die Kleinsten unter uns war und ist es eine schwere Zeit. Umso mehr freuen wir uns über das Projekt des VRS Düren auf unserer Spendenplattform, das bedürftigen Kindern und Jugendlichen den Besuch im mobilen Freizeitpark erschwinglicher machen möchte“, sagt SWD-Geschäftsführer Heinrich Klocke. Durch den Ausfall der Annakirmes findet in diesem Jahr zum ersten Mal das „Dürener Sommer-Special“ statt: Ein temporärer Freizeitpark, der vom 17. Juli bis 30. August 2020 auf dem Gelände des Annakirmesplatzes eingerichtet wird. Der Verband Reisender Schausteller Düren möchte mit seinem Spendenprojekt auf der Düren Crowd auch bedürftigen Familien den Besuch beim Dürener Sommer-Special erleichtern. 

Benachteiligte Kinder und Jugendliche benötigen Ihre Unterstützung!
„Die Krise hat uns gezeigt, dass wir nur gemeinsam stark sind und aufeinander achten sollten – das gilt für uns als Verband, aber wir hoffen auch, dass die Dürener Bürgerinnen und Bürger füreinander da sind und das Projekt unterstützen, damit wir ganz vielen Kindern und Jugendlichen ihren Sommer-Freizeitpark-Traum erfüllen können“, sagt Celina Cremer, Verbandsmitglied und Projektstarterin. Bei einem Erfolg des Projektes wird der gesamte Spendenbetrag von mindestens 1.500 Euro an die benachteiligten Kinder, Jugendlichen und Familien in Form von „Kirmestalern“ ausgezahlt. Die Taler können dann wie ein Taschengeld an allen Geschäften des Freizeitparks eingelöst werden. Damit sichergestellt ist, dass die Taler an der richtigen Stelle ankommen, arbeitet der VRS Düren eng mit verschiedenen sozialen Organisationen sowie mit Kinder- und Jugendheimen zusammen. 

Prämien für Spender
Wer mit 50 Euro für das Projekt unterstützt, erhält als Prämie eine Backstage-Tour mit exklusiven Einblicken hinter die Kulissen des besonderen Freizeitparks. Für 80 Euro gibt es als Dankeschön für jede Privatperson oder jedes Unternehmen eine namentliche Nennung oder das eigene Logo auf der Unterstützertafel des Dürener Sommer-Specials. Die Tafel wird voraussichtlich am Eingang des mobilen Freizeitparks aufgestellt. Weitere Infos zum Projekt gibt es unter www.dueren-crowd.de/duerenersummerspecial.

Mobiler Freizeitpark ist kein vollständiger Ersatz für Annakirmes
„Wir wissen, dass das Dürener Sommer-Special kein vollständiger Ersatz für die Annakirmes sein kann. Als Schausteller ist es unsere Aufgabe, der Bevölkerung Freude und Spaß zu bringen – dafür ist der temporäre Freizeitpark die richtige und gute Lösung. Die Menschen haben Freude und die Schausteller haben die Möglichkeit, ihre finanziellen Ausfälle wenigstens teilweise zu kompensieren“, erklärt Celina Cremer. Der Freizeitpark ist vom 17. Juli bis zum 30. August 2020, jeweils von Mittwoch bis Sonntag von 14 – 21 Uhr geöffnet. Es wird circa 50 Fahrgeschäfte auf dem Parkgelände geben sowie Getränke- und Imbissbuden, jedoch keine alkoholischen Getränke.

Die SWD erweitern ihr Engagement auf ihrer Spendenplattform Düren Crowd 
Unter dem Hashtag #füreuchda haben die SWD ihr Engagement für die Dürener Bevölkerung während der Corona-Krise weiter ausgebaut. Auf der digitalen Spendenplattform des regionalen Energie- und Wasserversorgers können aktuell auch Händler und Gewerbetreibende Projekte starten, die von der Krise existenziell getroffen wurden. Außerdem gibt es eine Erhöhung des Spendentopfes von 250 Euro, auf 3.000 Euro monatlich, aus denen die SWD sich an erfolgreichen Projekten auf der Düren Crowd beteiligen. Bis zu zehn Projekte werden während der Aktion pro Monat freigeschaltet. Seit dem Start der Unterstützerplattform wurden bereits rd. 39.000 Euro an insgesamt 13 Projektverantwortliche überwiesen. Weitere Informationen zu aktuellen Projekten und den Maßnahmen der Stadtwerke Düren gibt es auf www.dueren-crowd.de. 

Über die Stadtwerke Düren
Mit Ökostrom und CO2-neutralem Erdgas setzen die Stadtwerke Düren GmbH (SWD) für ihre rund 60.000 Kunden aus Düren und der Gemeinde Merzenich ausschließlich auf umweltfreundliche Energie. Damit unterstreicht das Unternehmen sein Engagement bei den Themen Umweltschutz und Nachhaltigkeit. Heute sind die Stadtwerke Düren ein ganzheitlicher Energiedienstleister, bei dem Umdenken ein fester Bestandteil der Unternehmensstrategie ist.  Neben der zuverlässigen und nachhaltigen Versorgung mit Strom, Gas oder Wasser gestalten die SWD so dank zukunftsweisender Themen wie Photovoltaik, Wärme-Contracting oder E-Mobilität die Energiewende für die Menschen vor Ort aktiv mit. 

Über die Beteiligungen an der Green GECCO GmbH & Co. KG sowie der Rurenergie 
GmbH unterstützen die Stadtwerke Düren zahlreiche Projekte rund um den Ausbau regenerativer Energien. Das Umweltmanagementsystem der SWD entspricht der international geltenden Umweltnorm DIN EN ISO 14001, zertifiziert durch den TÜV Nord. Das Unternehmen ist zudem TSM zertifiziert. Seit 2008 wurden die SWD bis einschließlich 2020 vom Energieverbraucherportal jährlich als „TOP-Lokalversorger“ ausgezeichnet, 2020 außerdem von FOCUS-MONEY als „TOP Stromversorger Region Düren“. Die hohe Servicequalität der SWD wird seit 2018 jährlich durch die imug-Auszeichnung „TOP-Performer“ untermauert.

Anteilseigner der SWD sind mehrheitlich die Stadt Düren sowie die zum E.ON-Konzrn gehördende Innogy SE AG. Die SWD-Gruppe beschäftigt zusammen mit ihrem Tochterunternehmen, der Leitungspartner GmbH, rund 280 Mitarbeiter, davon 18 Auszubildende.