SWD-Gruppe wird noch umweltfreundlicher

SWD-Geschäftsführer Heinrich Klocke (l.) nahm von Holger Vermeulen, Gebietsverkaufsleiter West von Kyocera (2.v.l), im Beisein von der IT-Leiterin der SWD-Gruppe Maria Eschweiler, dem lokalen Kyocera Vertreter Frank Pongartz und Fabian Kleiker aus der IT, die Urkunde für CO2-neutrales Drucken entgegen.
  • Einsparung von mehr als 15 Tonnen CO2 durch Einsatz von CO2-neutralen Druckerkartuschen
  • Schwarz-Weiß-Kopien um mehr als elf Prozent durch erhöhtes Bewusstsein für effizientes Drucken gesenkt
  • Gut für die Umwelt und die Gesundheit: nur noch 45 Drucker statt bisher 115 sparen auch Strom

 

Mit der Umstellung auf ein klimafreundliches Druckmanagement unterstreicht die SWD-Gruppe erneut ihr Engagement für den Umweltschutz in der Region. Seit dem Projektstart im Mai 2013 haben die SWD und ihr Tochterunternehmen, die Netzgesellschaft Leitungspartner, vor allem durch den Einsatz klimaneutraler Tonerkartuschen mehr als 15 Tonnen CO2 eingespart. Zudem ist das Bewusstsein für effizientes Drucken innerhalb der SWD-Belegschaft gestiegen – die Zahl der Schwarz-Weiß-Kopien ist um mehr als elf Prozent gesunken. Das resultiert auch aus der Umstellung von 115 Druckern auf nur noch 45. Der Druckerhersteller Kyocera hat das Engagement der SWD-Gruppe jetzt mit einer Urkunde ausgezeichnet.

„Wir arbeiten bereits seit mehreren Jahren daran, die Energiewende in der Region voranzubringen und aktiv mitzugestalten. Das fängt natürlich im eigenen Unternehmen an. Ein klimaoptimiertes Druckmanagement war ein weiterer wichtiger Schritt auf diesem Weg“, erklärt SWD-Geschäftsführer Heinrich Klocke. Seit Mai 2013 verwendet die SWD-Gruppe deshalb konsequent klimafreundliche Kyocera-Toner. Zudem haben die SWD und die Leitungspartner ihre bisher insgesamt 115 Drucker auf nur noch 45 reduziert. Dadurch ist auch das Bewusstsein für effizientes Drucken innerhalb der SWD-Belegschaft gestiegen. „Ressourcen wie Druckerpapier und Toner zu schonen und effizienter zu nutzen ist nicht nur sehr wirtschaftlich, sondern auch aus Sicht der Umwelt wichtig. Dieses Bewusstsein konnten wir während des Projektes verstärkt in der Belegschaft verankern“, freut sich Cord Meyer, Geschäftsführer der Leitungspartner. Als Anerkennung für die Umstellung auf ein modernes, klimafreundliches Druckmanagement und die so erreichte Ersparnis von einem Gramm CO2 je gedrucktem Blatt Papier hat der Druckerhersteller Kyocera jetzt eine Urkunde an die SWD-Gruppe übergeben.

 

Dezentrale Druckstationen
Im Rahmen des neuen Druckmanagements innerhalb der SWD-Gruppe wurde auch die Anordnung der Druckstationen überarbeitet. „Ein Drucker neben jedem Schreibtisch ist heute einfach nicht mehr zeitgemäß“, erklärt Maria Eschweiler, die IT-Leiterin der SWD-Gruppe. Das neue Konzept sieht daher eine dezentrale Anordnung der Drucksysteme vor. Sie sieht in diesem Zusammenhang einen weiteren Vorteil: „Die Kollegen denken mehr darüber nach, ob der nächste Ausdruck wirklich nötig ist. Insgesamt wird das neue Druckmanagement sehr gut angenommen und die Mitarbeiter stehen dahinter.“ Umgesetzt wurde das neue Druckerkonzept unternehmensintern von Fabian Kleiker aus der IT und dem regionalen Partner Keller-Büromaschinen. „Wir sind seit vielen Jahren Partner der SWD und freuen uns, dieses innovative Projekt begleiten zu können. Es ist toll zu sehen, wie gut die Mitarbeiter das Projekt annehmen“, so Frank Pongratz, Geschäftsführer von Keller-Büromaschinen.

 

Über die Stadtwerke Düren
Die Stadtwerke Düren GmbH ist der Energie- und Wasserversorger für die Stadt Düren sowie die Gemeinde Merzenich. Anteilseigner der SWD sind die Stadt Düren und die RWE Deutschland AG. Die Stadtwerke Düren GmbH bietet ihren rund 60.000 Kunden Strom, Gas, Wasser und damit verbundene Dienstleistungen aus einer Hand. Die SWD-Gruppe beschäftigt zusammen mit ihrem Tochterunternehmen, der Leitungspartner GmbH, rund 260 Mitarbeiter, davon rund 18 Auszubildende. In puncto Umwelt sind die SWD regional und überregional stark engagiert. Dazu gehört die Beteiligung an der Green GECCO GmbH & Co. KG und an der Rurenergie GmbH. Beide Gemeinschaftsunternehmen entwickeln und realisieren Projekte rund um regenerative Energien. Das Umweltmanagementsystem der SWD entspricht der international geltenden Umweltnorm DIN EN ISO 14001, zertifiziert durch den TÜV Nord. Das Unternehmen ist zudem TSM zertifiziert. Seit 2008 wurden die SWD bis einschließlich 2014 jährlich vom Energieverbraucherportal als TOP-Lokalversorger ausgezeichnet.


Über die Leitungspartner GmbH
Die Leitungspartner GmbH ist die Netzgesellschaft für die Stadt Düren und die Gemeinde Merzenich. Das Unternehmen mit Sitz in Düren ist eine 100-prozentige Tochter der Stadtwerke Düren und seit dem 01. Januar 2013 für den Ausbau und Betrieb der Stromnetze, Gasnetze, Wassernetze, Wärmenetze und Datennetze zuständig. Die Leitungspartner beschäftigen rund 180 Mitarbeiter.

Ihre Cookie- und Pixeleinstellungen auf stadtwerke-düren.de

Der Einsatz von Cookies bietet Ihnen die Möglichkeit der uneingeschränkten Nutzung unserer Website. Mithilfe von Cookies wird Ihr Besuch auf unserer Website so komfortabel wie möglich gestaltet. Die Verwendung von Pixeln ermöglicht es, Ihnen zielgerichtete Informationen und Inhalte anzuzeigen. Weitere Informationen sowie die Widerspruchsmöglichkeit finden Sie in unserer Datenschutzinformation

Weitere Informationen
    • Sichern die Stabilität der Website
    • Speichern den Fortschritt Ihrer Bestellung
    • Speichern Ihre Log-In Daten
    • Erforderlich für Abrechnungszwecke gegenüber unseren Dienstleistern
    • Ermöglichen eine Verbesserung des Nutzererlebnisses
    • Liefern Anzeigen, die zu Ihren Interessen passen
    • Bereitstellung von individuellen und auf Sie zugeschnittenen Angeboten, um Ihnen den bestmöglichen Service anbieten zu können
    • Bereitstellung von individuellen Angeboten und Services durch Verknüpfen der Daten Ihres Browserverlaufes mit Ihren Kundendaten – sofern Sie ein Kunde von uns sind