Düren setzt auf grünen Strom

Kunden der Stadtwerke Düren erhalten Ökostrom ohne Aufpreis

Die Stadtwerke Düren gestalten die Energiewende vor Ort nicht nur mit, sondern treiben sie aktiv voran. Deshalb haben die Stadtwerke Düren 2018 ihre Stromversorgung konsquent auf Ökostrom umgestellt. Alle Privat- und Gewerbekunden werden mit Ökostrom versorgt – und das ganz ohne Aufpreis.

Wer mit den Stadtwerken Düren zu Hause das Licht einschaltet tut das komplett CO2-neutral. Denn seit 2018 erhalten alle Kunden der Stadtwerke Düren Ökostrom aus Wasserkraft. Die Mehrkosten dafür übernimmt komplett das Unternehmen. So kann jede Dürenerin und jeder Dürener ganz einfach seinen eigenen Beitrag zum Klimaschutz leisten. Und damit gemeinsam mit den SWD die Energiewende vorantreiben.

Vielseitiges Engagement für die Energiewende

Im Mittelpunkt unserer ehrgeizigen Umweltstrategie steht der Klimaschutz. Es ist daher nur konsequent ausschließlich Ökostrom anzubieten. Dabei setzen wir auf Wasserkraft. Diese zählt neben der Windenergie mit zu den saubersten Formen der Energie, da sie natürlich vorkommt und dauerhaft verfügbar ist. Es werden keine fossilen Energieträger eingesetzt und keine CO2-Emissionen verursacht.

Neben der CO2-neutralen Energieversorgung gibt es viele weitere Projekte, mit denen die SWD ihr Engagement für die Energiewende unterstreicht. Dazu gehören kontinuierliche Investitionen in erneuerbare Energien, innovative Wärmetechnik oder auch attraktive Angebote für die Installation von Photovoltaikanlagen. Damit können Kunden der SWD beispielsweise zum eigenen Produzenten von umweltfreundlichem Strom werden. 

Geprüfter Ökostrom mit TÜV-Zertifikat

Die SWD-Stromtarife sind bei der KlimaInvest Green Concepts GmbH zertifiziert und erfüllen die Anforderungen des Kriterienkataloges der TÜV-Basisrichtlinie für Ökostromprodukte. Der zur Versorgung eingekaufte Strom stammt vollständig aus Anlagen regenerativer Stromerzeugung. Dies bescheinigt uns der TÜV Nord.



FAQ

Welche Vorteile bietet Ökostrom?

Im Vergleich zu herkömmlich produziertem Strom ist die Erzeugung von Ökostrom frei von Kohlendioxid und somit CO2-neutral. Klima und Umwelt werden durch diese saubere Form der Energie nachweislich entlastet.

Der Einsatz von Ökostrom reduziert den Verbrauch von fossilen Energieträgern, die nur begrenzt zur Verfügung stehen und senkt die Zahl teurer Erdölimporte. Zudem schafft Ökostrom Arbeitsplätze und stärkt regionale Wirtschaftsstrukturen. Zum Vergleich: Während in der deutschen Atombranche gerade einmal 30.000 Menschen arbeiten, sollen bis 2050 rund 500.000 Menschen in der Ökostrombranche tätig sein.

Sie, als Kunde der Stadtwerke Düren, unterstützen damit automatisch die Umstellung auf erneuerbare Energien, tragen aktiv zum Klimaschutz bei und stärken die Wirtschaft vor Ort.

Wie funktioniert Ökostrom? Kommt der wirklich bei mir zuhause an?

Physikalisch ist Elektrizität gleichartig, unabhängig davon, ob sie aus einer Solaranlage oder einem Kohlekraftwerk stammt. Schaltet man zuhause das Licht an, wird der Strom also immer aus dem nächstgelegenen Kraftwerk bereitgestellt.

Der Bezug von Ökostrom bedeutet demnach nicht, dass man direkt damit beliefert wird – dies wäre technisch auch gar nicht möglich, da im öffentlichen Stromnetz der Strom aus konventionellen und erneuerbaren Quellen zusammenfließt. Wenn sie Ökostrom kaufen, ändert das jedoch den Strommix in Deutschland.

Energieversorger wie die Stadtwerke stellen Strom nicht selbst her, sondern kaufen ihn von Ökostromerzeugern an der Börse. Dies funktioniert über sogenannte Stromzertifikate. Der Erzeuger muss genau so viel Ökostrom ins öffentliche Netz einspeisen, wie die Stadtwerke in Form von Zertifikaten von ihm gekauft haben.

Im Klartext: Je mehr Ökostrom gekauft wird, desto mehr umweltfreundlicher Strom wird vom Erzeuger in das allgemeine Netz eingespeist. Somit wird die gesamte Stromproduktion in unserem Land mit jedem Ökostrom-Kunden Schritt für Schritt sauberer.

Woher stammt der Ökostrom der Stadtwerke?

Die Stadtwerke setzen zu 100% auf Strom aus Wasserkraft. Neben der Wind- und Solarenergie zählt diese zu den nachhaltigsten Energiequellen, da sie natürlich vorkommt und dauerhaft verfügbar ist.
Die Stadtwerke kaufen ihre Stromzertifikate von europäischen Erzeugern, die sauberen Strom aus Wasserkraftanlagen gewinnen. Ein Großteil davon stammt aus Norwegen.

Was ist der Unterschied zwischen Ökostrom und regionalem Grünstrom?

Mit Ökostrom werden seit 2018 alle Privatkunden der Stadtwerke Düren versorgt, unabhängig davon welcher Stromvertrag gewählt wird. Es handelt sich um CO2-neutralen Strom aus erneuerbaren Energiequellen. Regionalstrom erhalten Kunden der Stromtarife Lokalpatriot und Komfortfreund. Regionalstrom stammt aus Anlagen zur Erzeugung von erneuerbaren Energien, die in einem Umkreis von 50 km zum Wohnort des versorgten Kunden liegen.

Wer garantiert mir, dass es sich tatsächlich um Ökostrom handelt?

Unser Ökostromprodukt ist durch den TÜV Nord sowie die KlimaINVEST Green Concepts GmbH zertifiziert. Die Herkunftsnachweise belegen, dass es sich bei dem Strom der Stadtwerke um klimaneutralen Ökostrom aus Wasserkraft handelt.

Wie viel kostet Ökostrom?

Da wir unsere Stromversorgung 2018 komplett auf Ökostrom umgestellt haben, erhalten Kunden der Stadtwerke diesen automatisch – ohne Aufpreis. Informationen zu den einzelnen Tarifen und Preisen finden sie auf unseren Produktseiten.

Das könnte Sie auch interessieren:

Stromtarife für Klimahelden

Kennen Sie schon unsere Stromtarife für Klimahelden? Von einfach online bis maximal komfortabel – hier findet jeder den richtigen Tarif. Jetzt entdecken!

ZU UNSEREN STROMTARIFEN

CO2-neutrales Erdgas

Einheizen statt aufheizen: SWD Kunden kochen & heizen CO2-neutral. Erfahren Sie hier alles über unsere klimafreundliche Erdgasversorgung. Jetzt entdecken!

ZUM CO2-NEUTRALEN ERDGAS