Auch die Stadtwerke Düren passen ihre Gas- und Strompreise an

 
•    Erheblich steigende Preise für den Einkauf von Gas und Strom am Großhandelsmarkt, zusätzlich steigen Netzentgelte 

•    Stadtwerke Düren passen die Energiepreise zum 1. Januar 2022 an

•    Team des Service-Centers steht Kunden beratend zur Seite
 

Düren, den 15. November 2021

Die Medien haben bereits häufig über die weltweit seit Monaten steigenden Preise für Strom und Gas berichtet. Davon betroffen sind auch die Großhandelspreise für Gas und Strom in Deutschland. Die Ursache für diese Entwicklung ist ein Zusammentreffen mehrerer preistreibender Faktoren: Vor allem der ungewöhnlich lange Winter und die weltweit gestiegene Nachfrage nach Erdgas im Zuge der konjunkturellen Erholung nach der Corona-Pandemie spielen hier eine Rolle. 

„Im nächsten Jahr bleibt uns leider keine andere Wahl sowohl die stark gestiegenen Preise im Gas-Großhandel, als auch die Erhöhung der Netzentgelte und die weiter steigenden CO2-Preise auf Heizenergie bei unserer Preiskalkulation zu berücksichtigen“ erläutert Klocke. „Aufgrund unserer vorausschauenden, langfristigen Beschaffung können wir in unseren Tarifen die aktuell starken Preisspitzen an den Börsen zumindest etwas abmildern, dennoch fällt der Preisanstieg deutlich aus“, beschreibt Klocke.

Die Preise für Erdgas erhöhen sich in Düren ab 01.01.2022 bei allen Tarifen um 2,32 Cent je Kilowattstunde. Im Tarif SWD Onlinefan fällt damit für eine Familie mit einem Jahresverbrauch von 11.000 Kilowattstunden die monatliche Belastung um etwa 21 Euro höher aus. Die SWD empfehlen ihre Kunden, sofern noch nicht geschehen, den Umstieg auf den Tarif „Lokalpatriot“.  Über einem Zeitraum von zwei Jahren garantiert dieser ein konstantes Preisniveau sowie ein jährliches Gutscheinpaket mit Angeboten lokaler Partner im Wert von 150 Euro.    

Strompreise werden um 3,8 Cent/kWh angepasst
Auch der Strompreis ändert sich für Kunden der Stadtwerke Düren zum 1. Januar 2022. Wie auch beim Erdgas, sehen wir uns gezwungen, aufgrund der stark steigende Großhandelspreise und der steigenden Netznutzungsentgelte, Preisanpassungen vorzunehmen.

„Die staatliche Deckelung der Umlage zur Förderung Erneuerbarer Energien (EEG-Umlage) im Jahr 2022 auf 4,430 ct/kWh kann die gestiegenen Kosten für die Strombeschaffung und die Nutzung der Stromnetze leider nicht ausgleichen. Denn insgesamt bleibt die staatliche Steuer- und Abgabenbelastung hoch: Rund die Hälfte des Preises, den unsere Kunden für Strom zahlen, sind staatliche Steuern, Abgaben und Umlagen“, erläutert Heinrich Klocke. 

Vor diesem Hintergrund erhöht sich der Strompreis für die Kunden der SWD zum 1. Januar 2022 um 3,8 Cent/kWh.  Damit erhöhen sich die monatlichen Stromkosten für einen durchschnittlichen Haushalt mit einem jährlichen Verbrauch von 2.000 Kilowattstunden um 6 Euro.       

Auch beim Strom empfehlen die Stadtwerke ihren Kunden den Umstieg auf den Tarif „Lokalpatriot“.  Über einem Zeitraum von zwei Jahren garantiert dieser ein konstantes Preisniveau sowie ein jährliches Gutscheinpaket mit Angeboten lokaler Partner im Wert von rd. 150 Euro.    

Das Team im SWD Service-Center in der Dürener Zehnthofstraße steht für eine Tarifberatung jederzeit zur Verfügung. Sowohl der Strom (Ökostrom aus 100% Wasserkraft) als auch das Erdgas der Stadtwerke Düren sind bereits seit einigen Jahren CO2-neutral. Weitere Information zu den Angeboten der SWD finden sich auf der Internetseite: www.stadtwerke-dueren.de
 

Über die Stadtwerke Düren
Mit Ökostrom und CO2-neutralem Erdgas setzen die Stadtwerke Düren GmbH (SWD) für ihre rund 60.000 Kunden aus Düren und der Gemeinde Merzenich ausschließlich auf umweltfreundliche Energie. Damit unterstreicht das Unternehmen sein Engagement bei den Themen Umweltschutz und Nachhaltigkeit. Heute sind die Stadtwerke Düren ein ganzheitlicher Energiedienstleister, bei dem Umdenken ein fester Bestandteil der Unternehmensstrategie ist.  Neben der zuverlässigen und nachhaltigen Versorgung mit Strom, Gas oder Wasser gestalten die SWD so dank zukunftsweisender Themen wie Photovoltaik, Wärme-Contracting oder E-Mobilität die Energiewende für die Menschen vor Ort aktiv mit. 

Über die Beteiligungen an der Green GECCO GmbH & Co. KG sowie der Rurenergie 
GmbH unterstützen die Stadtwerke Düren zahlreiche Projekte rund um den Ausbau regenerativer Energien. Das Umweltmanagementsystem der SWD entspricht der international geltenden Umweltnorm DIN EN ISO 14001, zertifiziert durch den TÜV Nord. Das Unternehmen ist zudem TSM zertifiziert. Seit 2008 wurden die SWD bis einschließlich 2020 vom Energieverbraucherportal jährlich als „TOP-Lokalversorger“ ausgezeichnet, 2020 außerdem von FOCUS-MONEY als „TOP Stromversorger Region Düren“. Die hohe Servicequalität der SWD wird seit 2018 jährlich durch die imug-Auszeichnung „TOP-Performer“ untermauert.

Anteilseigner der SWD sind mehrheitlich die Stadt Düren sowie die zur E.ON gehörende Westenergie AG. Die SWD-Gruppe beschäftigt zusammen mit
ihren Tochterunternehmen, der Leitungspartner GmbH und der Energie-Revolte GmbH, rund 290 Mitarbeiter, davon 18 Auszubildende.