Entlastung für Gaskunden der Stadtwerke Düren 

Entlastung für Gaskunden der Stadtwerke Düren 

●    SWD ziehen im Dezember keinen Abschlag für Erdgas und Wärme ein
●    Entlastungspaket der Bundesregierung kommt SWD-Kund:innen als Dezember-Soforthilfe zu Gute 

Düren, den 21. November 2022

Gute Nachrichten für die Erdgas- und Wärmekund:innen der Stadtwerke Düren (SWD): Bedingt durch das Entlastungspaket der Bundesregierung entfällt im Dezember einmalig der Abschlag für private Haushalte sowie kleinere und mittelgroße Unternehmen, sofern der jährliche Verbrauch unter 1,5 Millionen Kilowattstunden (kWh) liegt. Vor dem Hintergrund der stark gestiegenen Gaspreise, hervorgerufen u.a. durch die Einstellung der russischen Gaslieferungen nach Beginn des Angriffskriegs gegen den Ukraine, hat die Regierung diese Entlastungsmaßnahme für die Verbraucher:innen beschlossen. Mit ihr soll die Zeit bis zum Einsetzen der geplanten Energiepreisbremsen unterstützend überbrückt werden. Zum 1. Oktober war bereits die Mehrwertsteuer für Gas von 19 auf 7 Prozent gesenkt worden und für etwas Entlastung gesorgt.

Der Bund übernimmt für die berechtigten Kund:innen die Zahlung des Abschlags für den Monat Dezember. Kund:innen der Stadtwerke Düren brauchen selber nicht aktiv zu werden, sofern sie ein Lastschriftverfahren vereinbart haben. Die Abwicklung erfolgt im Hintergrund durch das Service-Team der SWD. Sofern ein Dauerauftrag hinterlegt ist, muss dieser kundenseitig für einen Monat unterbrochen werden. Sollten Kund:innen Abschlagszahlungen für den Monat Dezember leisten (Dauerauftrag oder Überweisung) wird diese Zahlung auf jeden Fall in der nächsten Abrechnung berücksichtigt. Wird die Zahlung monatlich eigenständig anwiesen, braucht dies für Dezember nicht geschehen. Die Abschläge für Strom und Wasser sind im Entlastungspaket der Bundesregierung nicht berücksichtigt. Sie werden daher auch im Dezember eingezogen. 

Für die Stadtwerke Düren ist es selbstverständlich die gesetzlichen Vorgaben umzusetzen. „Die Unterstützung des Bundes wird auch unseren Kund:innen in der sicher  noch länger anhaltenden Energiekrise helfen“, ist sich Heinrich Klocke, Geschäftsführer der Stadtwerke Düren sicher. „Daher begrüßen wir die Maßnahmen, hätten uns aber eine unkompliziertere Abwicklung gewünscht. Unabhängig davon bleibt die preiswerteste Energie die, die nicht verbraucht wird. Daher können wir unserer Kundschaft weiterhin nur dringend empfehlen, die Thermostate herunterzudrehen und auch Strom sparsam zu verwenden.“

Zahlreiche Tipp zum Energiesparen finden sich auf der Homepage der SWD unter www.stadtwerke-dueren.de und im gerade verteilten SWD-Kundenmagazin.
 

Über die Stadtwerke Düren
Mit Ökostrom und CO2-neutralem Erdgas setzen die Stadtwerke Düren GmbH (SWD) für ihre rund 60.000 Kundinnen und Kunden aus Düren und der Gemeinde Merzenich ausschließlich auf umweltfreundliche Energie. Damit unterstreicht das Unternehmen sein Engagement bei den Themen Umweltschutz und Nachhaltigkeit. Heute sind die Stadtwerke Düren ein ganzheitlicher Energiedienstleister, bei dem Umdenken ein fester Bestandteil der Unternehmensstrategie ist. Neben der zuverlässigen und nachhaltigen Versorgung mit Strom, Gas oder Wasser gestalten die SWD so dank zukunftsweisender Themen wie Photovoltaik, Wärme-Contracting oder E-Mobilität die Energiewende für die Menschen vor Ort aktiv mit. 

Über die Beteiligungen an der Green GECCO GmbH & Co. KG sowie der Rurenergie GmbH unterstützen die Stadtwerke Düren zahlreiche Projekte rund um den Ausbau regenerativer Energien. Das Umweltmanagementsystem der SWD entspricht der international geltenden Umweltnorm DIN EN ISO 14001, zertifiziert durch den TÜV Nord. Das Unternehmen ist zudem TSM zertifiziert. Seit 2008 wurden die SWD bis einschließlich 2020 vom Energieverbraucherportal jährlich als „TOP-Lokalversorger“ ausgezeichnet, 2020 außerdem von FOCUS-MONEY als „TOP Stromversorger Region Düren“. Die hohe Servicequalität der SWD wird seit 2018 jährlich durch die imug-Auszeichnung „TOP-Performer“ untermauert.

Anteilseigner der SWD sind mehrheitlich die Stadt Düren sowie die zur E.ON gehörende Westenergie AG. Die SWD-Gruppe beschäftigt zusammen mit ihren Tochterunternehmen, der Leitungspartner GmbH und der Energie-Revolte GmbH, rund 264 Mitarbeiter, davon 19 Auszubildende.