Kunstausstellung „Augenblicke“ im Foyer

•    Die Künstlerin aus präsentiert Momentaufnahmen und Porträts 
•    Mit Ölmalerei und Aquarell zeigt Thiem die Vielseitigkeit der gegenständlichen Kunst in ihren Bildern 
•    Vom 1. Oktober bis zum 20. November 2020 sind die Bilder von Agathe Thiem im Rahmen der Wechselausstellung Kunst im Foyer zu sehen

 

Motive aus dem Leben – und doch ist etwas anders: Das zeigen die Bilder von Agathe Thiem, die aktuell bei der Wechselausstellung Kunst im Foyer der Stadtwerke Düren (SWD) zu sehen sind. Thiem hat ein Auge für die Details, die kleinen zwischenmenschlichen oder tierischen Momente und genau diese fängt sie in ihren Bildern ein. Die Momentaufnahmen der Künstlerin versetzen den Betrachter in die dargestellten Situationen und transportieren die jeweilige Stimmung, ohne eine tieferliegende Aussage aufzudrängen. Vor zehn Jahren hat Agathe Thiem ihre Leidenschaft aus der Jugendzeit für die Kunst wiederentdeckt und mit ihren Bildern seitdem schon viele Menschen begeistert. Bei Kunst im Foyer präsentiert die in Düren arbeitende Künstlerin aus Merzenich eine Auswahl ihrer gegenständlichen Aquarelle und Ölbilder. Vom 1. Oktober bis zum 20. November 2020 kann die Ausstellung montags bis freitags von 8 – 16.30 Uhr, kostenfrei besucht werden. 

„Frau Thiem hat ein großes Talent dafür, in alltäglichen und bekannten Situationen das Besondere zu erkennen und dann gekonnt auf der Leinwand zu verewigen“, sagt SWD-Geschäftsführer Heinrich Klocke. Bei der Kunst im Foyer Ausstellung geben die Stadtwerke Düren wechselnden Künstlerinnen und Künstlern aus der Region die Chance, die eigenen Kunstwerke einem breiten Publikum zu präsentieren. „Ich freue mich sehr über die Möglichkeit bei Kunst im Foyer mitzuwirken. Je mehr Menschen ich mit meinen Bildern zum Schmunzeln oder Nachdenken anregen kann, desto schöner“, sagt Agathe Thiem. 

Kreatives Talent – immer mit dem Blick für das Besondere im Gewöhnlichen 
Agathe Thiem malt am liebsten gegenständlich – Situationen, Stillleben oder Porträts von Personen und Tieren. Dabei orientiert sie sich oft an Fotografien, die sie im Urlaub oder einfach unterwegs geschossen hat. „Ich male Motive, die mich im Herzen ansprechen und etwas in mir auslösen und dann lasse ich mich davon leiten“, erklärt die Künstlerin. Dadurch entstehen auf der Leinwand Momentaufnahmen, die ohne Worte eine Geschichte oder eine lustige Situation erzählen. Eine explizite Aussage versucht sie dabei nicht zu vermitteln: „Meine Bilder sollen den Betrachtern keine bestimmte Einstellung aufdrängen. Das ist ja auch das Schöne an der Kunst, dass jeder etwas anderes empfindet.“ Agathe Thiem hätte als Jugendliche gerne Design studiert, sollte sich aber für einen anderen Beruf entscheiden. In den Folgejahren rückte die einstige Leidenschaft in den Hintergrund, Familienplanung und die berufliche Weiterentwicklung standen im Vordergrund – deshalb hat sie sich auch erst vor zehn Jahren wieder aktiv der Kunst zugewandt. „Dieser Wunsch nach Kreativität und Kunst hat immer in mir geschlummert. Inzwischen bin ich einer Phase des Lebens, wo ich diesem Wunsch auch genügend Raum zur Entfaltung geben kann“, erklärt die 58-Jährige. Auch beruflich kann Thiem heute immer wieder ihre Begeisterung für die Kunst ausleben: Als Abteilungsleiterin in einem Seniorenheim gibt sie ihre Leidenschaft an die Bewohner weiter. Hierzu veranstaltet und initiiert sie z.B. Bastelworkshops, welche die Kreativität der Teilnehmerinnen und Teilnehmer fördert. „In meinem Beruf ist kreatives Arbeiten und Denken wichtig, nur so kann ich den Bewohnern regelmäßig neue Projekte anbieten, was mir sehr wichtig ist auch große Freude bereitet“, sagt Thiem. 

Stadtwerke Düren unterstützen die regionale Kunst- und Kulturszene 
„Als regionalverbundener Energie- und Wasserversorger gehört es für uns selbstverständlich dazu, dass wir die Dürener Kunst- und Kulturszene fördern. Die Bürgerinnen und Bürger vor Ort schenken uns Ihr Vertrauen und dafür möchten wir auch etwas zurückgeben und uns bedanken“, sagt SWD-Geschäftsführer Heinrich Klocke. 

Bei der Wechselausstellung Kunst im Foyer, können Künstlerinnen und Künstlern aus der Region ihre Werke oder Installationen einem breiten Publikum präsentieren. Die Stadtwerke Düren organisieren diese Veranstaltung im Foyer ihres Hauptgebäudes. 

Künstlerinnen und Künstler gesucht: Jetzt für eigene Ausstellung bewerben!
Künstlerinnen und Künstler aus der Region sind herzlich eingeladen, sich per Mail an juergen.schulz@stadtwerke-dueren.de um eine eigene Ausstellung im Jahr 2021 zu bewerben.

Unterstützung gibt es zudem direkt bei den Stadtwerken Düren bei Jürgen Schulz:
juergen.schulz@stadtwerke-dueren.de


Über die Stadtwerke Düren
Mit Ökostrom und CO2-neutralem Erdgas setzen die Stadtwerke Düren GmbH (SWD) für ihre rund 60.000 Kunden aus Düren und der Gemeinde Merzenich ausschließlich auf umweltfreundliche Energie. Damit unterstreicht das Unternehmen sein Engagement bei den Themen Umweltschutz und Nachhaltigkeit. Heute sind die Stadtwerke Düren ein ganzheitlicher Energiedienstleister, bei dem Umdenken ein fester Bestandteil der Unternehmensstrategie ist.  Neben der zuverlässigen und nachhaltigen Versorgung mit Strom, Gas oder Wasser gestalten die SWD so dank zukunftsweisender Themen wie Photovoltaik, Wärme-Contracting oder E-Mobilität die Energiewende für die Menschen vor Ort aktiv mit. 

Über die Beteiligungen an der Green GECCO GmbH & Co. KG sowie der Rurenergie 
GmbH unterstützen die Stadtwerke Düren zahlreiche Projekte rund um den Ausbau regenerativer Energien. Das Umweltmanagementsystem der SWD entspricht der international geltenden Umweltnorm DIN EN ISO 14001, zertifiziert durch den TÜV Nord. Das Unternehmen ist zudem TSM zertifiziert. Seit 2008 wurden die SWD bis einschließlich 2020 vom Energieverbraucherportal jährlich als „TOP-Lokalversorger“ ausgezeichnet, 2020 außerdem von FOCUS-MONEY als „TOP Stromversorger Region Düren“. Die hohe Servicequalität der SWD wird seit 2018 jährlich durch             die imug-Auszeichnung „TOP-Performer“ untermauert.

Anteilseigner der SWD sind mehrheitlich die Stadt Düren sowie die zur E.ON gehörende Westenergie AG. Die SWD-Gruppe beschäftigt zusammen mit
ihren Tochterunternehmen, der Leitungspartner GmbH und der Energie-
Revolte GmbH, rund 280 Mitarbeiter, davon 18 Auszubildende.