Schnelle Hilfe per Knopfdruck

Johanniter und Stadtwerke Düren kooperieren ab sofort in Sachen Hausnotruf. SWD Geschäftsführer Heinrich Klocke, sowie die Regionalvorstands-mitglieder der Johanniter, Marius Mainzer und Christian Schoeller, stellten mit ihren Verantwortlichen das neue Angebot vor.  Foto: SWD, Jürgen Schulz


•    Schnelle Reaktionszeit und Hilfe im Notfall
•    24 Stunden, 7 Tage die Woche, 365 Tage im Jahr verfügbar 
•    Per Knopfdruck direkt einen Notruf absetzen, zu Hause oder unterwegs

Düren, den 28. April 2021

Viele ältere Menschen fühlen sich durch die Pandemie isoliert und sorgen sich, dass mögliche Hilferufe nicht gehört werden. Ein Stück Sicherheit gibt hier das Hausnotrufangebot der Johanniter, welches ab sofort über die Stadtwerke Düren (SWD) bezogen werden kann. Grundlage ist die kürzlich vereinbarte Kooperation beider Unternehmen. Das Hausnotrufsystem ist zuverlässig, bietet Sicherheit im Notfall und ermöglicht Menschen im hohen Alter oder mit gesundheitlichen Beeinträchtigungen ein selbstbestimmteres Leben. Per Knopfdruck kann in den eigenen vier Wänden, aber auch von unterwegs über das System der Alarm ausgelöst und so umgehend Hilfe gerufen werden.  
Der Bedarf für Hausnotrufsysteme wächst: Ein Fünftel der Dürener Bevölkerung ist über 65 Jahren alt und das Thema Sicherheit und schnelle Hilfe in einer Notsituation gewinnt immer mehr an Bedeutung. Mit dem Hausnotruf ist die Notfallhilfe ganzjährig, 24 Stunden am Tag erreichbar. So kann das Leben auch im Alter sicher, aber dennoch unabhängig geführt werden. Hilfe steht schnell und per Knopfdruck zur Verfügung.    

Das Angebot richtet sich an Bürgerinnen und Bürger der Stadt und des Kreises Düren: Neben Senioren und ihren Angehörigen können auch Alleinlebende, chronisch Erkrankte und Menschen mit Beeinträchtigung von dem Hausnotrufsystem profitieren, um sicher und unabhängig leben zu können.    

Für die bessere Integration in den Alltag und zur Förderung der Mobilität besteht die Möglichkeit das Notrufsystem integriert in einem Armband oder einer Halskette zu nutzen.

Bei der Kooperation zum Hausnotruf setzen die SWD ganz bewusst auf einen serviceorientierten und erfahrenen Partner, die Johanniter. „Uns war es wichtig, einen zuverlässigen Kooperationspartner mit langjährigem Know-how zu finden, der bereits einen sehr guten Hausnotrufservice anbietet, und zudem das gleiche Verständnis für Kundenorientiertheit und Kundenservice mitbringt, wie wir es leben.“, so Dr. Michael Kerper, Vertriebsleiter Privatkunden der SWD.

Heinrich Klocke, Geschäftsführer der SWD, betont: „Die Ausweitung unserer energienahen Dienstleistungen und unseres gesellschaftlichen Engagements, etablieren die Stadtwerke ein Stück mehr als zuverlässigen, lokalen Partner der Dürener Bevölkerung.“

„Die Stadtwerke Düren engagieren sich vielfältig im sozialen und kulturellen Umfeld des Kreises Düren. Zusammen fördern wir eine Partnerschaft, die Gemeinwohl, Sicherheit und Fürsorge zum Ziel hat, um jedem Menschen in jedem Alter ein unabhängiges und sorgenfreieres Leben zu ermöglichen“, sagt Christoph Schmitz, Fachbereichsleiter Leben und Wohnen des Regionalverband Aachen-Düren-Heinsberg der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. Über 200.000 Kunden deutschlandweit betreuen die Johanniter bereits mit dem Notrufsystem: Die Zufriedenheit der Nutzer liegt bei 99 Prozent.

„Wir begrüßen die die neue Partnerschaft sehr. Sie ermöglicht uns, den Bürgerinnen und Bürgern im Kreis Düren mit einem seriösen und gut bekannten Kooperationspartner unsere schnelle Hilfe im Notfall anzubieten“, erklärt Marius Mainzer, Mitglied des Regionalvorstandes der Johanniter-Unfall-Hilfe.

Im Rahmen der Daseinsvorsorge bieten die SWD mit dem Hausnotruf ab dem 28. April 2021 eine weitere, kundenbedarfsorientierte Dienstleistung an, die über die Aufgaben eines regionalen Energieversorgers hinausgehen. So setzten die SWD seit einigen Jahren auf ergänzende Angebote, wozu auch die DÜREN CROWD gehört: Eine digitale Spendenbox (Crowdfunding) durch die soziale, sportliche oder kulturelle Projekte von Menschen aus dem Kreis Düren unterstützt werden können.  

SWD-Kunden profitieren bei dem Hausnotruf-Angebot von einem Preisvorteil: Die Kosten von 49 Euro für die Anschlussgebühr übernehmen die Stadtwerke Düren, sofern die Anfrage über die SWD erfolgt. Vertragspartner sind die Johanniter. Über www.stadtwerke-dueren.de/hausnotruf können Interessierte und Kunden der SWD ein unverbindliches Angebot der Johanniter anfordern. Diese melden sich dann innerhalb eines Werktages zurück, um einen persönlichen Beratungstermin zu vereinbaren. Hier werden individuelle Anforderungen sowie die Auswahl der bestmöglichen aus drei möglichen Angebotsoptionen besprochen.


Über die Johanniter
Die Johanniter-Unfall-Hilfe steht als Hilfsorganisation in der Tradition des jahrhundertealten, evangelischen Johanniter-Ordens. Die Johanniter-Unfall-Hilfe ist mit rund 25.000 hauptamtlichen und mehr als 40.000 ehrenamtlichen Mitarbeitenden und 1,2 Millionen Fördermitgliedern eine der größten Hilfsorganisationen in Deutschland und zugleich ein großes Unternehmen der Sozialwirtschaft. Die Johanniter engagieren sich in den Bereichen Rettungs- und Sanitätsdienst, Katastrophenschutz, Betreuung und Pflege von alten und kranken Menschen, Fahrdienst für Menschen mit eingeschränkter Mobilität, Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, Hospizarbeit und anderen Hilfeleistungen im karitativen Bereich sowie in der humanitären Hilfe im Ausland. Im Kreis Düren sind die Johanniter im Bevölkerungsschutz und Sanitätsdienst sowie im Rettungsdienst engagiert. Ebenso betreibt die Organisation drei Kindertagesstätten und den Hausnotruf in der Region.

Über die Stadtwerke Düren
Mit Ökostrom und CO2-neutralem Erdgas setzen die Stadtwerke Düren GmbH (SWD) für ihre rund 60.000 Kunden aus Düren und der Gemeinde Merzenich ausschließlich auf umweltfreundliche Energie. Damit unterstreicht das Unternehmen sein Engagement bei den Themen Umweltschutz und Nachhaltigkeit. Heute sind die Stadtwerke Düren ein ganzheitlicher Energiedienstleister, bei dem Umdenken ein fester Bestandteil der Unternehmensstrategie ist.  Neben der zuverlässigen und nachhaltigen Versorgung mit Strom, Gas oder Wasser gestalten die SWD so dank zukunftsweisender Themen wie Photovoltaik, Wärme-Contracting oder E-Mobilität die Energiewende für die Menschen vor Ort aktiv mit. 

Über die Beteiligungen an der Green GECCO GmbH & Co. KG sowie der Rurenergie 
GmbH unterstützen die Stadtwerke Düren zahlreiche Projekte rund um den Ausbau regenerativer Energien. Das Umweltmanagementsystem der SWD entspricht der international geltenden Umweltnorm DIN EN ISO 14001, zertifiziert durch den TÜV Nord. Das Unternehmen ist zudem TSM zertifiziert. Seit 2008 wurden die SWD bis einschließlich 2020 vom Energieverbraucherportal jährlich als „TOP-Lokalversorger“ ausgezeichnet, 2020 außerdem von FOCUS-MONEY als „TOP Stromversorger Region Düren“. Die hohe Servicequalität der SWD wird seit 2018 jährlich durch die imug-Auszeichnung „TOP-Performer“ untermauert.

Anteilseigner der SWD sind mehrheitlich die Stadt Düren sowie die zur E.ON gehörende Westenergie AG. Die SWD-Gruppe beschäftigt zusammen mit ihren Tochterunternehmen, der Leitungspartner GmbH und der Energie-Revolte GmbH, rund 280 Mitarbeiter, davon 20 Auszubildende.