Gesundheit geht vor

•    Die für den 29. Oktober 2020 geplante Eröffnungsrevue wird aufgrund des aktuellen Infektionsgeschehens abgesagt 
•    Karteninhaber erhalten ihr Geld zurück
•    Einzelgastspiele finden zunächst wie geplant statt

Düren, den 26. Oktober 2020
Traurige Nachrichten für alle Fans der SWD.KOMMedy.ABENDE: Aufgrund der schnell steigenden Corona-Fallzahlen im Kreis Düren wird die diesjährige Eröffnungsrevue kurzfristig abgesagt. Die Stadtwerke Düren (SWD) und das Dürener KOMM möchten die Besucherinnen und Besucher sowie die Künstlerinnen und Künstler keinem vermeidbaren Infektionsrisiko aussetzen, denn der Schutz der Gesundheit aller hat für die Veranstalter höchste Priorität. Zudem gab es auch von Seiten einer Künstlerin aus der Schweiz eine erste Absage, aufgrund von Reisebeschränkungen. Alle, die bereits Karten für die am 29. Oktober im Haus der Stadt geplante Veranstaltung gekauft haben, können entweder ihr Geld zurückerhalten, den Kartenwert in einen Gutschein vom KOMM umwandeln oder dem Kulturzentrum das Geld spenden. Trotz der angespannten Corona-Lage dürfen sich die Dürenerinnen und Dürener zu einem anderen Zeitpunkt auf einen Abend mit erstklassigem Kabarett und pointierter Comedy freuen: Die sechs Einzelgastspiele werden – nach aktuellem Stand – unter Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln stattfinden. 

„Gesundheit ist und bleibt unser höchstes Gut und das möchten wir schützen. Daher haben wir uns schweren Herzens für die kurzfristige Absage der Auftaktveranstaltung der SWD.KOMMedy.ABENDE entschieden. Als Veranstalter tragen wir eine große Verantwortung, der wir in der aktuellen Situation nur so gerecht werden können“, sagt SWD-Geschäftsführer Heinrich Klocke. In den vergangenen Wochen haben die SWD und das Dürener KOMM intensiv an der Entwicklung eines Abstands- und 

Hygienekonzept gearbeitet, um die geplante Auftaktveranstaltung am 29. Oktober im Haus der Stadt durchführen zu können. Durch die rasant steigenden Infektionszahlen innerhalb des Kreises Düren ist eine kurzfristige Absage der Veranstaltung nun trotz der intensiven Vorbereitung unvermeidbar. „Wir möchten uns bei Thomas Lüttgens vom Dürener KOMM sowie bei den Verantwortlichen im Haus der Stadt herzlich für ihr Engagement bedanken. Bis zuletzt haben sie versucht, einen Weg zu finden, um die Auftaktveranstaltung doch stattfinden lassen zu können. Schlussendlich sind wir uns  einig: Der Schutz und die Gesundheit aller hat höchste Priorität“, so Klocke. 

Einzelgastspiele finden statt, wenn die Situation es zulässt
Einen humoristischen Lichtblick gibt es aber dennoch: Nach aktuellem Stand finden die insgesamt sechs Einzelgastspiele im November und Dezember wie geplant statt. „Natürlich müssen wir auch hier die Entwicklung und die Vorgaben der Behörden abwarten,“ bestätigt Thomas Lüttgens.  Vom bissigen Kabarett über pointierte Comedy bis hin zu außergewöhnlichen musikalischen Darbietungen: Die SWD und das KOMM haben einen abwechslungsreichen Comedy-Mix zusammengestellt, um den Dürenrinnen und Dürenern in Corona-Zeiten einige spaßige Abende zu ermöglichen. Durch das Abstands- und Hygienekonzept sowie die Verlagerung der Veranstaltung vom KOMM in deutlich größere Räumlichkeiten, finden die Comedy-Darbietungen selbstverständlich corona-konform statt. „Ein Stück Normalität und ein Abend, an dem man von Herzen lacht, kann von uns jeder aktuell gut gebrauchen. Daher tun wir weiterhin alles dafür, dass die sechs Künstlerinnen und Künstler wie geplant auftreten können“, sagt Thomas Lüttgens, Geschäftsführer des Kulturzentrums KOMM. Restkarten für die Einzelgastspiele sind im KOMM und im iPunkt erhältlich.

Karteninhaberinnen und -inhaber erhalten ihr Geld zurück
Diejenigen, die bereits Karten für die nun abgesagte Auftaktveranstaltung gekauft haben, haben nun mehrere Möglichkeiten: Auf Wunsch erhalten sie selbstverständlich den gesamten Kartenwert zurück. Um das Kulturzentrum KOMM in der für die Branche sehr schweren Pandemiezeit zu unterstützen, können Karteninhaber ihren Kartenwert aber auch in einen Gutschein umwandeln oder gänzlich auf die Rückzahlung verzichten und das Geld somit dem KOMM zu spenden. Für die Abwicklung werden Betroffene gebeten, sich direkt an das KOMM zu wenden. 
 

Über die Stadtwerke Düren
Mit Ökostrom und CO2-neutralem Erdgas setzen die Stadtwerke Düren GmbH (SWD) für ihre rund 60.000 Kunden aus Düren und der Gemeinde Merzenich ausschließlich auf umweltfreundliche Energie. Damit unterstreicht das Unternehmen sein Engagement bei den Themen Umweltschutz und Nachhaltigkeit. Heute sind die Stadtwerke Düren ein ganzheitlicher Energiedienstleister, bei dem Umdenken ein fester Bestandteil der Unternehmensstrategie ist.  Neben der zuverlässigen und nachhaltigen Versorgung mit Strom, Gas oder Wasser gestalten die SWD so dank zukunftsweisender Themen wie Photovoltaik, Wärme-Contracting oder E-Mobilität die Energiewende für die Menschen vor Ort aktiv mit. 

Über die Beteiligungen an der Green GECCO GmbH & Co. KG sowie der Rurenergie 
GmbH unterstützen die Stadtwerke Düren zahlreiche Projekte rund um den Ausbau regenerativer Energien. Das Umweltmanagementsystem der SWD entspricht der international geltenden Umweltnorm DIN EN ISO 14001, zertifiziert durch den TÜV Nord. Das Unternehmen ist zudem TSM zertifiziert. Seit 2008 wurden die SWD bis einschließlich 2020 vom Energieverbraucherportal jährlich als „TOP-Lokalversorger“ ausgezeichnet, 2020 außerdem von FOCUS-MONEY als „TOP Stromversorger Region Düren“. Die hohe Servicequalität der SWD wird seit 2018 jährlich durch die imug-Auszeichnung „TOP-Performer“ untermauert.

Anteilseigner der SWD sind mehrheitlich die Stadt Düren sowie die zur E.ON gehörende Westenergie AG. Die SWD-Gruppe beschäftigt zusammen mit ihren Tochterunternehmen, der Leitungspartner GmbH und der Energie-Revolte GmbH, rund 280 Mitarbeiter, davon 18 Auszubildende.