11 Jahre SWD.KOMMedy.ABENDE

•    SWD.KOMMedy.ABENDE versüßen zum elften Mal den Dürener Winter
•    Sechs Einzelgastspiele: Kirsten Fuchs, Jochen Falck, Irmgard Knef, Philipp Weber, Heger & Maurischat sowie René Steinberg mit Doc Esser
•    Eröffnungsrevue am 03. November 2022 im Haus der Stadt

Düren, den 25. Mai 2022

Comedy und Kabarett im rheinischen Jubiläumsjahr: Mit einer bunten Revue feiern die SWD.KOMMedy.ABENDE ihr 11-jähriges Jubiläum im Haus der Stadt und danach mit sechs Einzelgastspielen bis ins Frühjahr 2023. Eintrittskarten sowie das beliebte Festivalticket sind ab dem 6. Juni im KOMM sowie iPunkt am Markt erhältlich. 

„Wir sind jedes Jahr begeistert, welche großartigen Künstlerinnen und Künstler die deutsche Kulturszene zu bieten hat“, sagt SWD-Geschäftsführer Heinrich Klocke. Seit elf Jahren bringt der regionale Energie- und Wasserversorger gemeinsam mit dem Dürener Kulturzentrum KOMM Stars aus der Comedy- und Unterhaltungsszene auf Dürens Bühnen. Vielseitigkeit stand auch in diesem Jahr bei der Auswahl der Künstlerinnen und Künstler im Mittelpunkt. „Die SWD.KOMMedy.ABENDE sind in ihrer Vielfalt wie ein Geschenk an die Dürenerinnen und Dürener ¬– so ist von Comedy Slam über Musik-Clownerie, einem chansonietten Weihnachtsprogramm über alkoholisch getränkte Gedanken, Musik-Comedy voller Hassliebe bis zum medizinischen Humorheilprogramm für alle etwas dabei“, erklärt KOMM-Geschäftsführer Thomas Lüttgens. 

Eröffnungsrevue am 03. November 2022 im Haus der Stadt
Los geht es in diesem Jahr mit der SWD.KOMMedy.ABENDE Revue am 03. November im Haus der Stadt – frei nach dem Motto „die Welt ist im Wahnsinn, wir halten dagegen.“ Mit wunderbaren Künstlerinnen und Künstlern, die uns zeigen, worum es eigentlich im Leben gehen sollte: Freude, Musik, Kabarett, Comedy und gepflegten Blödsinn. René Steinberg führt durch ein Programm mit der unglaublich komischen Autorin und Geschichtenerzählerin Kirsten Fuchs, der großartigen Sängerin Irmgard Knef – einer „Schwester im Geiste“ der guten alten Hildegard Knef – und dem Kabarettisten Philipp Weber, der höchste Gagdichte mit profundem Infotainment verbindet. Hochmusikalisch und mit einem Feuerwerk an boshaften Spitzen begeistern Heger & Maurischt sowie Jochen Falck mit seiner musikalischen und artistischen Comedy.

Die Künstler:innen und ihre Einzelgastspiele
Die Autorin und Comedy Slammerin Kirsten Fuchs betrachtet den Alltag in „Eine Frau spürt sowas nicht“ durch eine verschmierte rosa Brille – mit Sprung im Glas. Aber natürlich in 3D. Großes Herz, große Gefühle. Nichts übertrieben, alles wahr. Kalauerverdacht wird bestätigt. Macht aber nichts. Bei 1Live, der jungen Welle des WDR, ist man sich sicher: „Ach, es ist einfach großartig... in der Welt von Kirsten Fuchs zu leben, die genauso unaufgeräumt, provisorisch, überfordernd ist wie die Welt von uns allen.“ (Sa, 12. November 2022, 20:00 Uhr, Haus der Stadt)

Musik-Comedy-Clownerie bringt Jochen Falck mit seinem Programm „Betreutes Lachen“ nach Düren. Humor direkt vom Erzeuger. Immer wenn Jochen Falck auftritt, hinterlässt er eine tiefe Schneise der Begeisterung. Man muss bei ihm immer mit dem Schönsten rechnen: Bei seinen Auftritten verbindet er humorvolle Artistik und artistischen Humor, zu einer begeisternden Mischung. Für seine einzigartige Musical Comedy wurde ihm beim Festival „Le feux de la rampe“ in Paris der Preis für die originellste Darbietung verliehen. (Sa, 19. November 2022, 20:00 Uhr, Schloss Burgau)

Irmgard Knef und Weihnachten: das passt zusammen wie die Chilischote in den Pfefferkuchen. Verschärfte An- und Einsichten einer alten Berlinerin über Weihnachten und die Vorfreude auf das Fest der Liebe. Kurzum: „Glöckchen hier – Glöckchen da.“ Ob in Bethlehem oder in Berlin-Kreuzberg, ob im Stall oder im Hinterhof: Ulrich Michael Heissig alias der süffisanten Grand Dame des Chanson-Kabaretts geht der Zündstoff nicht aus, mit dem man Christbaumkerzen zum Brennen bringt. Mit coolen groovenden Songs, frechen Sprüchen und Geschichten, die das Leben im Advent so schreibt. Anekdoten, Gedichte, Autobiografisches, Skurriles und die wohl ursprünglichste Weihnachtsgeschichte seit dem Evangelium nach Lukas lassen dieses kurzweilige Programm zu einem vergnüglichen, spaßigen und musikalischen Abend werden. 
(Fr, 9. Dezember 2022, 20:00, Schloss Burgau)

Phillip Weber verbindet auf unnachahmliche Weise höchste Gagdichte und humorvolle Wissensvermittlung zu den verschiedensten Themen. Und was passt zur Karnevalszeit besser als sein Programm „Durst“. Macht Tee ab 0,8 Kamille fahruntüchtig? Ist Milch ohne Fett keine Milch, sondern Quatsch? Sind stille Wasser nicht tief, sondern teuer? Und wer hat im Flugzeug mehr getankt, die Maschine oder der Pilot? Vernünftiges Trinken will gelernt sein! Aber wer bringt Klarheit in die trüben Gewässer der deutschen Trinkkultur? Philipp Weber. „DURST – Warten auf Merlot“ ist ein furioses Meisterwerk der komischen Volksaufklärung. (Di, 07. Februar 2022, 20:00, Haus der Stadt)

Annie Heger und Vanessa Maurischat: Mit einem Feuerwerk an Spitzen und Boshaftigkeiten zielen sie gegenseitig ihre verbalen und musikalischen Pfeile in Kopf und Herz der anderen. Frei nach dem Motto „Eine geht noch.“ Sie fallen sich ständig ins Wort, lassen sich nicht ausreden und die Eine meint immer, sie könne es besser als die Andere. Maurischat ist auf der Bühne von jener schlecht gelaunten Giftigkeit, bei der im Publikum einfach Freude aufkommen muss! Und bei Hegers nordischer Frohnatur ist man auch einfach mal froh, wenn sie nur Luft holt. Großstadt meets Provinz, Chanson trifft Shanty, große Klappe stößt auf Kleinhirn und Pils auf Prosecco. (Sa, 24. Februar 2023, 20:00, Haus der Stadt) 

„Lachen ist die beste Medizin“ – eine „Humortherapie“ quasi sind sich René Steinberg und Doc Esser einig: Der eine ist Mediziner und Rockmusiker, der andere Kabarettist und gelernter Literaturwissenschaftler. Gemeinsam begeben sie sich auf die Suche: Was tut einem Menschen gut? Was braucht man? Wie lebt es sich gesund und glücklich, ohne dass der innere Schweinehund zu laut winselt? Was benötigt der Kopf, während der Körper etwas anderes will und wie bekommt man beide bestenfalls in Einklang? Um diesen elementaren Fragen zu begegnen, werfen beide ihre jeweiligen Gewerke in die Waagschale und auf die Bühne: Medizin/Humor, Gesundheit/gesellschaftliche Betrachtung, Biologie/Poesie, klassische Literatur und neueste Studien. Aber in allem vereint Kabarettist und Mediziner sicher die Erkenntnis, die dieser experimentellen Suche im Rahmen eines schönen Abends zugrunde liegt: Lachen ist die beste Medizin. (Mo, 20. März 2023, 20:00 Uhr, Haus der Stadt)

Sicheres Lachvergnügen
Das KOMM wird als Veranstalter in Zusammenarbeit mit den jeweiligen Spielstätten auch im Winter 22/23 alles dafür tun, die Gesundheit der Dürenerinnen und Dürener zu schützen. Dazu setzen die Macher auch weiterhin auf ihr erprobtes Konzept aus dem Vorjahr, bei Bedarf ergänzt um die dann geltenden Auflagen. Teil des Konzepts ist beispielsweise die Nutzung größerer Räumlichkeiten, um die notwendigen Abstände problemlos einhalten zu können. Daher finden die diesjährigen Einzelgastspiele im Haus der Stadt sowie erstmalig auf Schloss Burgau statt. Zudem gelten natürlich auch für die SWD.KOMMedy.ABENDE die dann jeweils gültigen Regeln der Corona-Schutzverordnung. „Da sich diese Regelungen bis zur Auftaktveranstaltung oder den Einzelgastspielen jedoch noch ändern können, empfehlen wir allen Gästen, sich unmittelbar vor der jeweiligen Veranstaltung nochmals nach dem aktuellen Stand zu erkundigen. Wir werden auf unseren Medien – Webseite, Facebook, Instagram – hierzu auch stets die aktuellen Informationen veröffentlichen“, erläutert Heinrich Klocke.


Tickets
Karten für die Einzelgastspiele sind ab 19,00 Euro zzgl. Vorverkaufsgebühr erhältlich, ermäßigt 16 Euro. Eine Eintrittskarte für die Eröffnungsveranstaltung ist für 24,00 Euro erhältlich. Die Karten sind ab dem 06. Juni 2022 im KOMM, im iPunkt am Markt und online unter www.komm-dueren.de erhältlich.


Über die Stadtwerke Düren
Mit Ökostrom und CO2-neutralem Erdgas setzen die Stadtwerke Düren GmbH (SWD) für ihre rund 60.000 Kunden aus Düren und der Gemeinde Merzenich ausschließlich auf umweltfreundliche Energie. Damit unterstreicht das Unternehmen sein Engagement bei den Themen Umweltschutz und Nachhaltigkeit. Heute sind die Stadtwerke Düren ein ganzheitlicher Energiedienstleister, bei dem Umdenken ein fester Bestandteil der Unternehmensstrategie ist.  Neben der zuverlässigen und nachhaltigen Versorgung mit Strom, Gas oder Wasser gestalten die SWD so dank zukunftsweisender Themen wie Photovoltaik, Wärme-Contracting oder E-Mobilität die Energiewende für die Menschen vor Ort aktiv mit. 

Über die Beteiligungen an der Green GECCO GmbH & Co. KG sowie der Rurenergie 
GmbH unterstützen die Stadtwerke Düren zahlreiche Projekte rund um den Ausbau regenerativer Energien. Das Umweltmanagementsystem der SWD entspricht der international geltenden Umweltnorm DIN EN ISO 14001, zertifiziert durch den TÜV Nord. Das Unternehmen ist zudem TSM zertifiziert. Seit 2008 wurden die SWD bis einschließlich 2020 vom Energieverbraucherportal jährlich als „TOP-Lokalversorger“ ausgezeichnet, 2020 außerdem von FOCUS-MONEY als „TOP Stromversorger Region Düren“. Die hohe Servicequalität der SWD wird seit 2018 jährlich durch die imug-Auszeichnung „TOP-Performer“ untermauert. Anteilseigner der SWD sind mehrheitlich die Stadt Düren sowie die zur E.ON gehörende Westenergie AG. Die SWD-Gruppe beschäftigt zusammen mit ihren Tochterunternehmen, der Leitungspartner GmbH und der EnergieRevolte GmbH, rund 264 Mitarbeiter, davon 19 Auszubildende.    


Für Rückfragen:
Stadtwerke Düren GmbH
Jürgen Schulz
Leiter Unternehmenskommunikation
Tel.  02421 126-400
Fax. 02421 126-202
E-Mail: juergen.schulz@stadtwerke-dueren.de