13.000 Euro für die Dürener Kulturszene

13.000 Euro Unterstützung für den Kulturraum Düren:
SWD-Kulturstiftung schüttet die Fördergelder für das Jahre 2021 aus.

  • SWD-Kulturstiftung unterstützt 9 regionale Projekte mit insgesamt 13.000 Euro
  • Ausstellungen, Konzerte oder Bildungsinitiativen – Vielseitige Projektauswahl, inspirierende bis ernste Themen.
  • Mit der SWD-Kulturstiftung fördern die Stadtwerke seit Jahren aktiv die Dürener Kulturlandschaft und das gesellschaftliche Leben der Dürenerinnen und Dürener

 

Düren, den 02.07.2021

Dürens Kulturlandschaft erhält über 13.000 Euro für das Jahr 2021: Gesellschaft, Wirtschaft und Kultur stehen 2021 erneut vor großen, pandemiebedingten Herausforderungen. Unterstützung ist umso notwendiger. Der Beirat der SWD-Kulturstiftung entschied sich in diesem Jahr, neun regionale Kunst- und Kulturprojekte finanziell zu fördern.

Bildungsprojekte wie „Lesekompetenz und Leselust“, die bekannte Konzertreihe „Tonspuren“ und verschiedene Ausstellungen, auch zu ernsteren, gesellschaftspolitischen Themen wie häuslicher Gewalt, gehören diesmal zu den ausgewählten Förderprojekte.

Die SWD Kulturstiftung besteht seit 10 Jahren. Sie setzt gerade in Krisenzeiten ein Zeichen, dass Kunst- und Kulturleben in naher Zukunft wieder möglich sind und viele Ideen und Projekte auf die Dürenerinnen und Dürener warten. So tragen die SWD als regional verwurzelter Energie- und Wasserversorger mit der SWD-Kulturstiftung zur Festigung und Förderungen der vielfältigen Kulturlandschaft Dürens bei.

Neben der Kulturstiftung können Projekte auch über die digitale Spendenplattform „Düren Crowd“ finanziert werden: Soziale, kulturelle oder auch private Projekte können hier Unterstützung von der Dürener Bevölkerung sowie den SWD erhalten, mit dem Ziel aus vielen kleinen Beiträgen, die Projektsumme zu erreichen.

„Bereits zum 10. Mal konnten wir in diesem Jahr tollen und bereichernden Kulturprojekten in Düren unsere Unterstützung zusagen. Der hohe Bedarf an Fördermitteln/Unterstützung durch die SWD-Kulturstiftung bestätigt uns in unserem Selbstverständnis als sozial- und kulturell engagiertes, regionales Unternehmen“, so SWD-Geschäftsführer Heinrich Klocke.

„In diesem Jahr haben wir besonders viele Schulprojekte und Ausstellungen, die wir unterstützen. Gerade die Unterstützung von Projekten für Kinder und Jugendliche ist besonders wichtig, nach einem Jahr der fehlenden Möglichkeiten. Aber auch schwierige und ernste Themen wie Häusliche Gewalt brauchen Platz in der Öffentlichkeit und tragen zur Förderung von Sozial- und Kulturleben in Düren bei“, sagt Thomas König, der Drs. Gabriele Gellings, Leiterin von Düren Kultur, vertrat.

Die 9 Förderprojekte im Überblick:

Die seit einigen bekannte Konzertreihe „Tonspuren“ des Kunstfördervereins Kreis Düren bietet auch in diesem Jahr wieder ein vielfältiges und hochkarätig-besetztes Programm für die Konzert-Saison in der Kulturfabrik Becher & Funk. In diesem Jahr wird die Konzertreihe ebenso wie im Sommer 2020 mit dem Modul „Serenaden im Grünen“ ergänzt werden. Die Freiluft-Konzerte im Grünen in den Serenaden der Kulturfabrik waren im letzten Jahr sehr populär und vollständig ausverkauft.

Der Verein für Kirchenmusik an St. Anna plant ein Orgelkonzert mit dem Weltklasse-Pianisten Christian Schmitt. Zu dem Orgelkonzert am Ende des Projektes kommen auch ein Orgelvorspiel vor Dürener Schülerinnen und Schülern sowie Meisterkurse von Christian Schmitt.

Gemeinsam mit dem Instrumentalisten Gerd Thul plant die Brassband Düren das Konzertformat Kapitän Thuls große Hafenfahrt für Senioren. Musikalisches Thema ist eine Zeitreise in die Vergangenheit, zu den alten Seemannslieder aus Kindertagen. Corona-bedingt könnte die Veranstaltung in Außenbereichen oder Parkanlagen von Alten- und Seniorenheimen stattfinden. Die Arrangements werden von Dirigent und Komponist Johannes Meurer für die Brassband Düren und Gerd Thul geschrieben.

Die Ausstellung „Auf den Spuren des Afrika-Forschers Carl Georg Schillings“ zeigt ab Dezember 2021 im Stadtmuseum atemberaubende Eindrücke aus den Afrika-Reisen Düreners Carl Georg Schillings, zum Anlass seines 100. Todestages. Zunächst als Großwildjäger, entwickelte sich Schillings in den Jahren 1896 bis 1903 zum Naturschützer, Forscher und Pionier im Fotografieren von Tieren in freier Wildbahn. Seine Lebensgeschichte, sein Engagement, Bildaufnahmen und schriftstellerische Tätigkeit bilden Schwerpunkte der Ausstellung. Carl Georg Schillings ist der Bruder des Dürener Komponisten Max von Schillings.

Mit dem Ausstellungs-Projekt „WIR gegen Häusliche Gewalt an Frauen“ initiiert der Goldruten e.V. ein Projekt zur Sensibilisierung für die Problematik Gewalt gegen Frauen und Kinder, welche sich gerade im Lockdown und in der Isolation verschärft hat. Insgesamt sollen 15 schwarz-weiß Bilder mit Randtexten ausgestellt werden, die Frauen in Situationen von Gewalt zeigen.  Die Ausstellung findet voraussichtlich im öffentlichen Raum wie z.B. dem Bürgerhaus statt, ersatzweise aber auch über digitale Netzwerke aufgrund der unklaren Pandemielage.

Die Ausstellungsreihe Hoesch Talents findet jährlich im Leopold-Hoesch-Museum statt und zeigt Werke von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen, die in Künstlerworkshops im LHM und im Papiermuseum Düren entstanden sind. Ebenso werden Projektarbeiten von Schulen oder Kindertagesstätten ausgestellt. Jedem Künstler soll hier Raum für kreative Entfaltung und Präsentation der Arbeiten ermöglicht werden. Hoesch Talents bildet den Höhepunkt in der Vermittlungs- und Bildungsarbeit von LHM und Papiermuseum.

Ein weiteres Projekt des Leopold-Hoesch-Museums und des Papiermuseums Düren ist eine Videoproduktion von zwei Filmportraits zu ausgewählten Exponaten durch Mitarbeiter des Museums. Das Video wird digital zur Verfügung gestellt und soll Kunst vielseitiger und für Jeden erlebbar machen.

Der Förderverein der Heinrich Böll Gesamtschule startet das Projekt Lesekompetenz und Leselust um Defizite auszugleichen und dem Bedarf an Leseförderung, der über die normale schulische Bildung hinausgehen, gerecht zu werden. Vor allem lernschwache Schüler und Kinder aus bildungsfernem Umfeld profitieren von dem überschulischen Projekt. Das Programm umfasst insgesamt 5 Wochen und setzt in jeder Woche andere Schwerpunkte zum Thema Lesekompetenz.

Der FÖBÜ e.V. Förderverein der Bürgewaldschule plant mit seinen 160 Schülerinnen und Schülern dreiTheater-Aufführungen (Opernkiste, Verkehrserziehung, Berichte über Gewalt). Die Schüler mit individuellen Beeinträchtigungen und Lernschwierigkeiten haben vor allem im schulischen Umfeld Zugang zu kulturellen Angeboten. Mit Theater-Aufführungen werden möglichst viele Sinne angesprochen und bieten den Schüler:innen somit ein abwechslungsreiches Erlebnis.

SWD gestalten die regionale Kunst- und Kulturszene aktiv mit

Der regional verbundene Energie- und Wasserversorger engagiert sich auch im Rahmen anderer Veranstaltungen und Projekte für ein vielseitiges Kulturangebot in Düren. So sind die Kabarettreihe SWD.KOMMedy.Abende schon seit Jahren fester Bestandteil der Dürener Kulturlandschaft. Mit der Wechselausstellung Kunst im Foyer bieten die Stadtwerke Düren insbesondere noch unbekannten Künstlern ein Sprungbrett, indem ihre Werke im Foyer der SWD-Unternehmenszentrale ausgestellt werden. Weiterhin unterstützen die SWD die Dürener Jazztage, das Mundartfestival sowie über Dürener Grenzen hinaus kulturelle Veranstaltungen in Merzenich.

Bewerbungsschluss am 15. August 2021

Auch im nächsten Jahr unterstützt die Kulturstiftung der Stadtwerke Düren regionale Kunst- und Kulturprojekte finanziell. Das Förderangebot richtet sich an alle Vereine, Organisationen und Einzelkünstler aus der Region, die ihre kreativen Ideen in die Tat umsetzen möchten. Interessenten können ihren Antrag samt Projektskizze bis zum 15. August 2021 bei der SWD-Kulturstiftung per Post an Düren Kultur, Stefan-Schwer-Straße 4-6, 52349 Düren oder per E-Mail an g.gellings@dueren.de einreichen.


Über die Stadtwerke Düren

Die Stadtwerke Düren GmbH ist der Energie- und Wasserversorger für die Stadt Düren sowie die Gemeinde Merzenich. Anteilseigner der SWD sind die Stadt Düren und die Innogy SE AG. Die Stadtwerke Düren GmbH bietet ihren rund 60.000 Kunden Strom, Gas, Nahwärme, Wasser und damit verbundene Dienstleistungen aus einer Hand. Die SWD-Gruppe beschäftigt zusammen mit ihrem Tochterunternehmen, der Leitungspartner GmbH, rund 280 Mitarbeiter, davon 18 Auszubildende. In puncto Umwelt sind die SWD regional und überregional stark engagiert. Dazu gehören Beteiligungen an der Green GECCO GmbH & Co. KG und an der Rurenergie GmbH. Beide Gemeinschaftsunternehmen entwickeln und realisieren Projekte rund um regenerative Energien. Das Umweltmanagementsystem der SWD entspricht der international geltenden Umweltnorm DIN EN ISO 14001, zertifiziert durch den TÜV Nord. Das Unternehmen ist zudem TSM zertifiziert. Seit 2008 wurden die SWD bis einschließlich 2019 jährlich vom Energieverbraucherportal als „TOP-Lokalversorger“ ausgezeichnet. 2016 erhielten die SWD von FOCUS-MONEY die Auszeichnung TOP-Stromanbieter und 2019 die Auszeichnung „Bester Stromversorger“ Region Düren. Die Servicequalität der SWD wird seit 2018 zudem jährlich durch die Auszeichnung „TOP-Performer“ attestiert.

 

 

Für Rückfragen:

Stadtwerke Düren GmbH

Jürgen Schulz

Leiter Unternehmenskommunikation

Tel.  02421 126-400

Fax. 02421 126-202

E-

13.000 Euro Unterstützung für den Kulturraum Düren:
SWD-Kulturstiftung schüttet die Fördergelder für das Jahre 2021 aus.

 

  • SWD-Kulturstiftung unterstützt 9 regionale Projekte mit insgesamt 13.000 Euro
  • Ausstellungen, Konzerte oder Bildungsinitiativen – Vielseitige Projektauswahl, inspirierende bis ernste Themen.
  • Mit der SWD-Kulturstiftung fördern die Stadtwerke seit Jahren aktiv die Dürener Kulturlandschaft und das gesellschaftliche Leben der Dürenerinnen und Dürener

 

Düren, den 02.07.2021

 

Dürens Kulturlandschaft erhält über 13.000 Euro für das Jahr 2021: Gesellschaft, Wirtschaft und Kultur stehen 2021 erneut vor großen, pandemiebedingten Herausforderungen. Unterstützung ist umso notwendiger. Der Beirat der SWD-Kulturstiftung entschied sich in diesem Jahr, neun regionale Kunst- und Kulturprojekte finanziell zu fördern.

Bildungsprojekte wie „Lesekompetenz und Leselust“, die bekannte Konzertreihe „Tonspuren“ und verschiedene Ausstellungen, auch zu ernsteren, gesellschaftspolitischen Themen wie häuslicher Gewalt, gehören diesmal zu den ausgewählten Förderprojekte.

Die SWD Kulturstiftung besteht seit 10 Jahren. Sie setzt gerade in Krisenzeiten ein Zeichen, dass Kunst- und Kulturleben in naher Zukunft wieder möglich sind und viele Ideen und Projekte auf die Dürenerinnen und Dürener warten. So tragen die SWD als regional verwurzelter Energie- und Wasserversorger mit der SWD-Kulturstiftung zur Festigung und Förderungen der vielfältigen Kulturlandschaft Dürens bei.

Neben der Kulturstiftung können Projekte auch über die digitale Spendenplattform „Düren Crowd“ finanziert werden: Soziale, kulturelle oder auch private Projekte können hier Unterstützung von der Dürener Bevölkerung sowie den SWD erhalten, mit dem Ziel aus vielen kleinen Beiträgen, die Projektsumme zu erreichen.

 

„Bereits zum 10. Mal konnten wir in diesem Jahr tollen und bereichernden Kulturprojekten in Düren unsere Unterstützung zusagen. Der hohe Bedarf an Fördermitteln/Unterstützung durch die SWD-Kulturstiftung bestätigt uns in unserem Selbstverständnis als sozial- und kulturell engagiertes, regionales Unternehmen“, so SWD-Geschäftsführer Heinrich Klocke.

 

„In diesem Jahr haben wir besonders viele Schulprojekte und Ausstellungen, die wir unterstützen. Gerade die Unterstützung von Projekten für Kinder und Jugendliche ist besonders wichtig, nach einem Jahr der fehlenden Möglichkeiten. Aber auch schwierige und ernste Themen wie Häusliche Gewalt brauchen Platz in der Öffentlichkeit und tragen zur Förderung von Sozial- und Kulturleben in Düren bei“, sagt Thomas König, der Drs. Gabriele Gellings, Leiterin von Düren Kultur, vertrat.

 

Die 9 Förderprojekte im Überblick:

Die seit einigen bekannte Konzertreihe „Tonspuren“ des Kunstfördervereins Kreis Düren bietet auch in diesem Jahr wieder ein vielfältiges und hochkarätig-besetztes Programm für die Konzert-Saison in der Kulturfabrik Becher & Funk. In diesem Jahr wird die Konzertreihe ebenso wie im Sommer 2020 mit dem Modul „Serenaden im Grünen“ ergänzt werden. Die Freiluft-Konzerte im Grünen in den Serenaden der Kulturfabrik waren im letzten Jahr sehr populär und vollständig ausverkauft.

 

Der Verein für Kirchenmusik an St. Anna plant ein Orgelkonzert mit dem Weltklasse-Pianisten Christian Schmitt. Zu dem Orgelkonzert am Ende des Projektes kommen auch ein Orgelvorspiel vor Dürener Schülerinnen und Schülern sowie Meisterkurse von Christian Schmitt.


Gemeinsam mit dem Instrumentalisten Gerd Thul plant die Brassband Düren das Konzertformat Kapitän Thuls große Hafenfahrt für Senioren. Musikalisches Thema ist eine Zeitreise in die Vergangenheit, zu den alten Seemannslieder aus Kindertagen. Corona-bedingt könnte die Veranstaltung in Außenbereichen oder Parkanlagen von Alten- und Seniorenheimen stattfinden. Die Arrangements werden von Dirigent und Komponist Johannes Meurer für die Brassband Düren und Gerd Thul geschrieben.

 

Die Ausstellung „Auf den Spuren des Afrika-Forschers Carl Georg Schillings“ zeigt ab Dezember 2021 im Stadtmuseum atemberaubende Eindrücke aus den Afrika-Reisen Düreners Carl Georg Schillings, zum Anlass seines 100. Todestages. Zunächst als Großwildjäger, entwickelte sich Schillings in den Jahren 1896 bis 1903 zum Naturschützer, Forscher und Pionier im Fotografieren von Tieren in freier Wildbahn. Seine Lebensgeschichte, sein Engagement, Bildaufnahmen und schriftstellerische Tätigkeit bilden Schwerpunkte der Ausstellung. Carl Georg Schillings ist der Bruder des Dürener Komponisten Max von Schillings.

 

Mit dem Ausstellungs-Projekt „WIR gegen Häusliche Gewalt an Frauen“ initiiert der Goldruten e.V. ein Projekt zur Sensibilisierung für die Problematik Gewalt gegen Frauen und Kinder, welche sich gerade im Lockdown und in der Isolation verschärft hat. Insgesamt sollen 15 schwarz-weiß Bilder mit Randtexten ausgestellt werden, die Frauen in Situationen von Gewalt zeigen.  Die Ausstellung findet voraussichtlich im öffentlichen Raum wie z.B. dem Bürgerhaus statt, ersatzweise aber auch über digitale Netzwerke aufgrund der unklaren Pandemielage.

 

Die Ausstellungsreihe Hoesch Talents findet jährlich im Leopold-Hoesch-Museum statt und zeigt Werke von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen, die in Künstlerworkshops im LHM und im Papiermuseum Düren entstanden sind. Ebenso werden Projektarbeiten von Schulen oder Kindertagesstätten ausgestellt. Jedem Künstler soll hier Raum für kreative Entfaltung und Präsentation der Arbeiten ermöglicht werden. Hoesch Talents bildet den Höhepunkt in der Vermittlungs- und Bildungsarbeit von LHM und Papiermuseum.

 

Ein weiteres Projekt des Leopold-Hoesch-Museums und des Papiermuseums Düren ist eine Videoproduktion von zwei Filmportraits zu ausgewählten Exponaten durch Mitarbeiter des Museums. Das Video wird digital zur Verfügung gestellt und soll Kunst vielseitiger und für Jeden erlebbar machen.

 

Der Förderverein der Heinrich Böll Gesamtschule startet das Projekt Lesekompetenz und Leselust um Defizite auszugleichen und dem Bedarf an Leseförderung, der über die normale schulische Bildung hinausgehen, gerecht zu werden. Vor allem lernschwache Schüler und Kinder aus bildungsfernem Umfeld profitieren von dem überschulischen Projekt. Das Programm umfasst insgesamt 5 Wochen und setzt in jeder Woche andere Schwerpunkte zum Thema Lesekompetenz.

 

Der FÖBÜ e.V. Förderverein der Bürgewaldschule plant mit seinen 160 Schülerinnen und Schülern dreiTheater-Aufführungen (Opernkiste, Verkehrserziehung, Berichte über Gewalt). Die Schüler mit individuellen Beeinträchtigungen und Lernschwierigkeiten haben vor allem im schulischen Umfeld Zugang zu kulturellen Angeboten. Mit Theater-Aufführungen werden möglichst viele Sinne angesprochen und bieten den Schüler:innen somit ein abwechslungsreiches Erlebnis.

 

SWD gestalten die regionale Kunst- und Kulturszene aktiv mit

Der regional verbundene Energie- und Wasserversorger engagiert sich auch im Rahmen anderer Veranstaltungen und Projekte für ein vielseitiges Kulturangebot in Düren. So sind die Kabarettreihe SWD.KOMMedy.Abende schon seit Jahren fester Bestandteil der Dürener Kulturlandschaft. Mit der Wechselausstellung Kunst im Foyer bieten die Stadtwerke Düren insbesondere noch unbekannten Künstlern ein Sprungbrett, indem ihre Werke im Foyer der SWD-Unternehmenszentrale ausgestellt werden. Weiterhin unterstützen die SWD die Dürener Jazztage, das Mundartfestival sowie über Dürener Grenzen hinaus kulturelle Veranstaltungen in Merzenich.

 

Bewerbungsschluss am 15. August 2021

Auch im nächsten Jahr unterstützt die Kulturstiftung der Stadtwerke Düren regionale Kunst- und Kulturprojekte finanziell. Das Förderangebot richtet sich an alle Vereine, Organisationen und Einzelkünstler aus der Region, die ihre kreativen Ideen in die Tat umsetzen möchten. Interessenten können ihren Antrag samt Projektskizze bis zum 15. August 2021 bei der SWD-Kulturstiftung per Post an Düren Kultur, Stefan-Schwer-Straße 4-6, 52349 Düren oder per E-Mail an g.gellings@dueren.de einreichen.

 

 

Bildunterschrift:
„SWD-Kulturstiftung vergibt 13.000 Euro an kulturelle und soziale Initiativen im Dürener Kulturraum. Dürens Bürgermeister Frank Peter Ullrich und SWD-Geschäftsführer Heinrich Klocke freuen sich besonders über die Vielseitigkeit der Spendennehmer: Musik, Theater und Ausstellungen bilden ein bunt gemischtes Programm. (Foto: Tim Jonas)

 (7 .916Zeichen)


Über die Stadtwerke Düren

Die Stadtwerke Düren GmbH ist der Energie- und Wasserversorger für die Stadt Düren sowie die Gemeinde Merzenich. Anteilseigner der SWD sind die Stadt Düren und die Innogy SE AG. Die Stadtwerke Düren GmbH bietet ihren rund 60.000 Kunden Strom, Gas, Nahwärme, Wasser und damit verbundene Dienstleistungen aus einer Hand. Die SWD-Gruppe beschäftigt zusammen mit ihrem Tochterunternehmen, der Leitungspartner GmbH, rund 280 Mitarbeiter, davon 18 Auszubildende. In puncto Umwelt sind die SWD regional und überregional stark engagiert. Dazu gehören Beteiligungen an der Green GECCO GmbH & Co. KG und an der Rurenergie GmbH. Beide Gemeinschaftsunternehmen entwickeln und realisieren Projekte rund um regenerative Energien. Das Umweltmanagementsystem der SWD entspricht der international geltenden Umweltnorm DIN EN ISO 14001, zertifiziert durch den TÜV Nord. Das Unternehmen ist zudem TSM zertifiziert. Seit 2008 wurden die SWD bis einschließlich 2019 jährlich vom Energieverbraucherportal als „TOP-Lokalversorger“ ausgezeichnet. 2016 erhielten die SWD von FOCUS-MONEY die Auszeichnung TOP-Stromanbieter und 2019 die Auszeichnung „Bester Stromversorger“ Region Düren. Die Servicequalität der SWD wird seit 2018 zudem jährlich durch die Auszeichnung „TOP-Performer“ attestiert.

 

 

Für Rückfragen:

Stadtwerke Düren GmbH

Jürgen Schulz

Leiter Unternehmenskommunikation

Tel.  02421 126-400

Fax. 02421 126-202

E-festival sowie über Dürener Grenzen hinaus kulturelle Veranstaltungen in Merzenich.

Bewerbungsschluss am 15. August 2021
Auch im nächsten Jahr unterstützt die Kulturstiftung der Stadtwerke Düren regionale Kunst- und Kulturprojekte finanziell. Das Förderangebot richtet sich an alle Vereine, Organisationen und Einzelkünstler aus der Region, die ihre kreativen Ideen in die Tat umsetzen möchten. Interessenten können ihren Antrag samt Projektskizze bis zum 15. August 2021 bei der SWD-Kulturstiftung per Post an Düren Kultur, Stefan-Schwer-Straße 4-6, 52349 Düren oder per E-Mail an g.gellings@dueren.de einreichen.


Bildunterschrift: 
„SWD-Kulturstiftung vergibt 13.000 Euro an kulturelle und soziale Initiativen im Dürener Kulturraum. Dürens Bürgermeister Frank Peter Ullrich und SWD-Geschäftsführer Heinrich Klocke freuen sich besonders über die Vielseitigkeit der Spendennehmer: Musik, Theater und Ausstellungen bilden ein bunt gemischtes Programm. (Foto: Tim Jonas) 
 (7 .916Zeichen)

Über die Stadtwerke Düren
Die Stadtwerke Düren GmbH ist der Energie- und Wasserversorger für die Stadt Düren sowie die Gemeinde Merzenich. Anteilseigner der SWD sind die Stadt Düren und die Innogy SE AG. Die Stadtwerke Düren GmbH bietet ihren rund 60.000 Kunden Strom, Gas, Nahwärme, Wasser und damit verbundene Dienstleistungen aus einer Hand. Die SWD-Gruppe beschäftigt zusammen mit ihrem Tochterunternehmen, der Leitungspartner GmbH, rund 280 Mitarbeiter, davon 18 Auszubildende. In puncto Umwelt sind die SWD regional und überregional stark engagiert. Dazu gehören Beteiligungen an der Green GECCO GmbH & Co. KG und an der Rurenergie GmbH. Beide Gemeinschaftsunternehmen entwickeln und realisieren Projekte rund um regenerative Energien. Das Umweltmanagementsystem der SWD entspricht der international geltenden Umweltnorm DIN EN ISO 14001, zertifiziert durch den TÜV Nord. Das Unternehmen ist zudem TSM zertifiziert. Seit 2008 wurden die SWD bis einschließlich 2019 jährlich vom Energieverbraucherportal als „TOP-Lokalversorger“ ausgezeichnet. 2016 erhielten die SWD von FOCUS-MONEY die Auszeichnung TOP-Stromanbieter und 2019 die Auszeichnung „Bester Stromversorger“ Region Düren. Die Servicequalität der SWD wird seit 2018 zudem jährlich durch die Auszeichnung „TOP-Performer“ attestiert.